Das Hagel-Gewitter vom 28. Juli. 1994

Nur wenige Tage nach den schweren Gewittern vom 25.07.1994 setzte sich das heiße und schwüle Gewitter-Wetter fort.

Am 28. Juli. 1994 ein Donnerstag, gab es schon um die Mittagszeit teilweise starken Südwind und meine Oma und ihr Bruder meinten, woanders wären bestimmt schon Gewitter!

Nachmittags bis ich dann zu einem Kumpel gefahren, der ein Swimmingpool hatte, ich sagte zu ihm und zu seiner Oma das es später Gewitter geben könnte.

Am späteren Nachmittag wurden die Quellwolken immer dicker, und man konnte keine Struktur erkennen, es war aber auch keine Schichtbewölkung, sondern die Cumulus-Wolken sehr dicht und unförmig beieinander lagen.

Aus Süden hörten wir alle nun einen Donner, das seltsame war aber es war nicht dunkle, sondern nur leicht gelblich-grau ohne erkennbare Wolkenstrukturen. Die Donner wurden immer lauten und dann wurde ganz leicht eine dunklere gelbe Wolkenstruktur Richtung Süden/Südosten sichtbar.

Wir sind dann in Haus gegangen und es fing mäßig an zu regnen, dazu aber teilweise starke bis stürmische Böen, vereinzelt auch Sturmböen aus Süden, dann kam zu dem Regen auch Hagel dazu.

Ich muss aber sagen, das der Regen nicht besonders stark war, eventuell mit starken Landregen zu vergleichen, aber kein Platzregen oder so stark das eine weißliche Gischt entsteht, es war einfach stärkerer Landregen mit großen Hagelkörner und stürmischen Böen aus Süden.

Nach einer Weile zog das Gewitter Richtung Norden weiter. Der Vater meines Kumpels hatte mich dann nach Hause gebracht, weil es noch weiter regnete. Es war ca. 18:00 Uhr.

Das Gewitter zog aber weiter nach Norden/Nordosten ab. Und meine Nachbarin fragte ob ich das Gewitter auch erlebt habe, und ich erzählte von den großen Hagelkörnern.

Der Vater meiner Nachbarin fragte mich, ob ich noch mit ins Freibad möchte, da nach dem Gewitter dort relativ wenig Leute sind.

Wir fuhren dann zum Freibad und unterwegs konnte ich vor einem Haus, wo viele Bäume standen, sehen wie dort ein ganzer Baum entwurzelt wurde und auf der Wiese lag.

Regenmenge 28.07.1994 Kachelmannwetter:

https://kachelmannwetter.com/de/messwerte/nordrhein-westfalen/niederschlagssumme/19940729-0600z.html

__________________________________________________

Aus der familiären Bekanntschaft, aus der Nachbarschaft und von Arbeitskollegen der Mutter, habe ich dann gehört, das im Süden und Osten der Stadt der hagel noch größer war und die Größe von Kirschen oder Tischtennisbällen hatte.

Es war zwar kein sonderlich heftiges Unwetter, aber dennoch mit interessanten Eigenschaften verbunden, und setzte die Gewitter/Unwetter aus dem Gewitter-Sommer 1994 fort.

___

Jupiter

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.