Im Süden/Osten leichtes Hochwasser durch Dauerregen!

Es sind im Süden/Osten in den letzten Tagen durch Dauerregen verbreitet 30 bis über 70 l/m² Regen gefallen. Dort ist nun leichtes Hochwasser möglich!

Für den Süden/Osten wird Warnstufe 2 Starkregen/Dauerregen, wegen summierten Regenmengen von 30 bis >70 l/m² und damit leichten Hochwasser, herausgegeben!

  • Es sind größere Schäden durch Überflutungen/Hochwasser möglich!

___

Warnstufen für Starkregen/Dauerregen:

  • Warnstufe 1: Es sind 20 bis 50 l/m² Regen in 6 bis 12 h möglich!
  • Warnstufe 2: Es sind 50 bis 150 l/m² Regen in 6 bis 12 h möglich!
  • Warnstufe 3: Es sind 150 bis über 300 l/m² Regen in 6 bis 12 h möglich!

___

Der Regen hat im Süden/Osten nachgelassen, in den nächsten Tagen dort weniger Regen. Sonst örtlich Schauer oder trocken.

___

Sturmwetterblog, den 31.08.2020

Update! Sturmtief Kirsten am Mittwoch!

Seit einigen Tagen hat sich über dem Atlantik/Westeuropa eine Westlage aufgebaut, sie ist für August ungewöhnlich stark, am Mittwoch zieht innerhalb von einer Woche bereits das zweite Sturmtief über Europa.

Aktuell gibt es auf den Britischen Inseln durch Sturmtief Kirsten sehr viel Wind. Am Mittwoch Früh sind von Süd-England über dem Ärmelkanal bis in den Westen von Belgien/Holland schwere Sturmböen um 100 Km/h möglich, auf dem Ärmelkanal und an der Küste von Belgien/Holland auch Orkanböen über 120 Km/h!

Bis zum Vormittag zieht das Sturmfels von Benelux bis in den Westen/Mitte von Deutschland dort verbreitet 70 bis 90 Km/h, örtlich Böen um 100 Km/h möglich, auf den Bergen sind Orkanböen um 120 Km/h möglich, am Nachmittag zieht das Sturmfeld weiter Richtung östliche Mitte/Osten, dort sogar flächig 90 bis 120 Km/h möglich, die Modelle sind noch unklar, ob in der östlichen Mitte/Harz über 90 / 120 Km/h oder 75 bis 100 Km/h erreicht werden.

Auf dem Brocken werden aber Orkanböen erreicht!

Auch im Süden sind stürmische Böen/Sturmböen, auf den Bergen schwere Sturmböen möglich!

Im Westen/Nordwesten bleibt es stürmisch mit Böen um 70 Km/h, am Abend zieht der Sturm weiter nach Polen/Tschechien und schwächt sich dort ab.

Das Wetter dazu, nördlich der Mittelgebirge oft Regen oder Schauer, im Norden örtlich Gewitter, nach Süden Sonne/Wolken örtlich Schauer oder Gewitter, meist 18 bis 23 Grad, nach Süden bis 28 Grad möglich!

ACHTUNG!

Es wird für Deutschland, bis auf den Nordosten, Warnstufe 2 Sturm/Orkan, wegen Sturm-/schweren Sturmböen, örtlich orkanartigen Böen/Orkanböen, herausgegeben!

  • Da die Bäume noch Laub haben, können schon stürmische Böen um 65 Km/h große Äste abreißen und Sturmböen von 75 Km/h kleinere Bäume entwurzeln!
  • Von Benelux bis in den Osten von Deutschland werden Böen von 75 bis 100 / 120 Km/h erwartet, so das größere Sturmschäden entstehen werden, auch im Bahnverkehr wird es zu Sturmschäden kommen! Auch an Dächern/Häusern sind Schäden möglich!

___

Es wird für Deutschland Warnstufe 1 Sturm/Orkan, wegen stürmischen Böen/Sturmböen, herausgegeben!

  • Es können Schäden durch abgerissene Ästen und umgestürzten Bäumen entstehen!

___

Farbmakierung der Böen:

Starke Windböen/Stürmische Böen 60 bis 70 Km/h

Sturmböen 70 bis 90 Km/h

Schwere Sturmböen von 90 bis 100 Km/h

Orkanartige Böen von 100 bis 117 Km/h 

Orkanböen von 117 bis 130 Km /h

Orkanböen ab 130 bis über 200 Km/h !

Sonderfarbe Grün ! Hinweis bei Gefahr das Wälder entwurzelt werden !

Zu Orientierung der Windstärken einmal eine Reihenfolge von den Sturmstärken und ihren Gefahren:

  • Windstärke 8 ( Bft ): Stürmischer Wind 62 – 74 Km/h – Zweige und kleine Äste können von Bäumen brechen, Reklametafeln und Utensilien fliegen herum, vereinzelt kann Dachpappe gelöst werden.
  • Windstärke 9 ( Bft ): Sturm 75 – 88 Km/h – Äste brechen von Bäumen und kleinere Dachschäden können auftreten, wie das lösen von Dachziegeln oder Rauchhauben ! Starkes Rauschen der Bäume.
  • Windstärke 10 ( Bft ): Schwerer Sturm 89 – 102 Km/h – Es können Bäume entwurzelt werden, und bedeutende Schäden Häusern und Dächern auftreten, LKW Fahrzeuge können umgeweht werden !
  • Windstärke 11 ( Bft ): Orkanartiger Sturm 103 – 117 Km/h – Verbreitet Sturmschäden durch entwurzelte Bäume, abgebrochenen Ästen, und beschädigten Häusern ! Der Bahnverkehr wird aufgrund von Sturmschäden eingestellt. Sehr starker Lärm durch den Wind !
  • Windstärke 12 ( Bft ): Orkan  ab 118 Km/h – Schwere Sturmschäden und Verwüstungen, bei länger anhaltenden Orkanstärken oder ab 130 Km/h wird die Infrastruktur zerstört. Heftiger Lärm durch den Wind !

__________________________

In den nächsten Tagen bleibt es windig, dabei oft Schauer, örtlich Gewitter und meist mäßig-warme Temperaturen.

___

Sturmwetterblog, den 25.082020

Am Mittwoch Sturmtief!

Nach dem es in den letzten drei Wochen quasi Hitze mit Gewitter-/Unwetterserien gab, die zu erheblichen Starkregen-Ereignissen führten, braut sich nun ungewöhnlich früh für August, eine kräftige Westlage auf dem Atlantik bis zur Nordsee zusammen.

Das erste kräftige Sturmtief brachte am Donnerstag/Freitag in Irland einen Sturm, den man dort so früh nur selten beobachtet hatte.

Ein neues Sturmtief entwickelt sich am Dienstag über dem Atlantik/Großbritannien und zieht am Mittwoch zur Nordsee. Zwischen Süd-England, dem Ärmelkanal und Benelux sind eventuell sogar Orkanböen um 120 Km/h möglich! Und auch im Westen/Nordwesten und Mitte von Deutschland können Böen von 75 bis 100 Km/h, auf den Bergen um 115 Km/h erreicht werden! Es wären große Sturmschäden möglich, da vor allem die Bäume noch Laub haben.

Das wäre eine ausgewachsene Sturmlage, die sonst meistens erst ab Oktober in Europa zu beobachten sind. Das wäre nun sehr ungewöhlich für August.

Seit 2017 ist aber insbesondere über Westeuropa eine frühe Entwicklung von Sturmtiefs zu beobachten.

Ungewöhnlich früh begann auch die Sturmsaison 2017/2018, mit Sturmtief Sebastian 13/14.092017, Xavier 5.10.2017 und Herwart 28/29.10.2017, den Stürmen folgten noch Burglind 3/4.01.2018 und Orkan Friederike vom 18.01.2018, die Sturmsaison 2017/2018 gehört zu den stärksten der letzten 30 Jahre!

Link:

https://sturmwetterblog.wordpress.com/2018/03/21/rueckblick-auf-die-sturm-orkansaison-2017-2018/

_

Ebenso war es Ende September 2018 „Elena/Fabienne“ sehr stürmisch, die Sturmsaison 2018/2019 brachte den stürmischsten März seit 25 Jahren!

Link:

https://sturmwetterblog.wordpress.com/2019/03/23/maerz-2019-hatte-die-meisten-stuerme-seit-25-jahren/

_

Und auch im letzten Jahr 2019 begann mit den Sturmtiefs „Ignaz/Mortimer“ die Sturmsaison sehr früh, und brachte den stürmischsten Februar (z.b. Orkan Sabiene, Orkan Victoria, Sturmtief Yulia) seit 2002/1990!

Link:

https://sturmwetterblog.wordpress.com/2020/05/08/rueckblick-auf-die-sturmsaison-2019-2020/

_

Meine Forschung bezüglich früh entwickelten Stürmen über Europa, also von Ende August bis Anfang Oktober zeigen, das solche Wetterlage oft einen Westwinter mit Sturm-/Orkantief und milde Temperaturen bringt.

Link:

https://sturmwetterblog.wordpress.com/2017/09/18/stuermischer-september-als-indiz-fuer-einen-westlagen-und-sturmwinter/

_

Ein Update zur Sturmtief-Entwicklung gibt es am Dienstag, da die genaue Zugbahn noch unklar ist.

___

Wetterkarte von: https://www.wetterzentrale.de/

___

Sturmwetterblog, den 23.08.2020

Heute einzelne Schauer oder Gewitter möglich!

Heute sind in Deutschland einzelne Schauer oder Gewitter möglich.

Es wird Gewitterstufe 1 wegen Starkregen von 15 bis 25 l/m², Hagel von 1 bis 2 cm und stürmischen Böen um 70 Km/h, herausgegeben!

  • Es können leichte Schäden entstehen!

___

___

Am Abend/Nacht zu Mittwoch lösen sich Schauer und Gewitter auf.

___

Sturmwetterblog, den 18.08.2020

Update! Am Montag Vormittag im Westen/Nordwesten, Mitte heftiger Starkregen/Gewitter!

Seit ca. einer Woche entwickeln sich täglich in Deutschland/Europa heftige Gewitter-/Unwetter, besonders NRW ist davon betroffen, so das wir mittlerweile von einer Unwetterserie sprechen können.

Am Sonntag Abend haben sich in Benelux und im Westen schon wieder kräftige Gewitter entwickelt, diese ziehen weiter nach Norden.

In der Nacht zu Montag und besonders Montag- Früh/Vormittag entwickeln sich an der Konvergenz, die vom Emsland bis ins östliche Bayern liegt neue heftige Gewitter, dabei auch flächiger Starkregen möglich!

Am Nachmittag auch im Osten Schauer und Gewitter!

Es wird für den Westen und Süden Gewitterstufe 2 wegen Starkregen von 35 bis örtlich über 50 l/m² in 6 h, Hagel von 1 bis 2 cm und örtlich stürmischen Böen um 70 Km/h, herausgegeben!

  • Es können Straßen/Keller und Felder überflutet werden, durch stürmische Böen örtlich Äste abreißen, Schäden durch Blitze möglich!

___

Es wird für den äußersten Westen, der östlichen Mitte bis in den Nordosten und Alpenrand Gewitterstufe 1 wegen Starkregen von 15 bis 25 l/m² in 1 h, Hagel von 1 bis 2 cm und stürmischen Böen um 70 Km/h, herausgegeben!

  • Es können leichte Schäden entstehen!

___

___

In der Nacht zu Dienstag ziehen die Schauer und Gewitter weiter nach Osten, von Westen trocken.

___

Sturmwetterblog, den 16.08.2020

Update! Samstag/Sonntag Gewitterstufe 1 und 2 (schere Unwetter möglich)!

Seit ca. 9 Tagen befindet sich Mitteleuropa in einer Hitzewelle bzw. sehr schwülen Gewitterluft, in den letzten Tagen kamen teils schwere Unwetter mit Starkregen/Überflutungen, Hagel/Sturmböen hinzu.

Heute ist besonders der Westen von Deutschland betroffen!

Es wird Gewitterstufe 2 für den Westen wegen Starkregen von 35 bis 50 l/m² in 1 h, Hagel von 2 bis 5 cm und örtlich schweren Sturmböen um 100 Km/h, herausgegeben!

  • Es sind größere Schäden durch überflutete Straßen/Keller möglich, durch schwere Sturmböen können Äste abreißen und Bäume entwurzelt werden, sowie Schäden an Häusern möglich, auch Schäden durch Hagel und Blitze möglich!

___

Es wird Gewitterstufe 1 vom Nordwesten/westliche Mitte/Süden und östliche Mittelgebirge, wegen Starkregen von 15 bis 25 l/m2 in 1 h, Hagel 1 bis 2 cm und stürmischen Böen um 70 Km/h, herausgegeben!

  • Es können leichte Schäden entstehen!

___

___

In der Nacht zu Montag und am Montag ziehen die heftigen Gewitter aus Westen weiter zur Mitte

___

Sturmwetterblog, den 13.08.2020

ACHTUNG! Sachsen/Chemnitz heftiger Starkregen/Unwetter mit schweren Überflutungen!

In Sachsen in der Region Chemnitz hat es in den letzten Stunden ein Unwetter mit heftigen Starkregen gegeben!

Für die Region um Chemnitz in Sachsen wird Gewitterstufe 3, wegen Starkregen von über 150 l/m² in 6 h, Hagel von 1 / 3 cm und Sturmböen um 75 Km/h, herausgegeben!

Dort sind teilweise 100 / 150 l/m² Regen in wenigen Stunden gefallen. Es kommt dort zu teils extremen Überflutungen, Erdrutsche möglich!

___

___

Am Abend lassen Unwetter/Starkregen nach.

___

Sturmwetterblog, den 11.08.2020

Update! Dienstag/Mittwoch Gewitter-/Unwetter möglich!

(Aktualisiert)

Die Luft in der Hitze wird nun über West-/Mitteleuropa immer schwüler und es können sich besonders vom Westen/Südwesten, Mitte bis in den Osten, sowie im Süden/Alpenrand einzelne, dafür aber kräftige Gewitter mit Starkregen/Hagel entstehen. Abends/Nachts lösen sich die Schauer und Gewitter meist wieder auf.

Es wird Gewitterstufe 2, für den Westen/Südwesten von Deutschland, wegen Starkregen von 25 bis 40 l/m² in 1 h, Hagel von 2 bis 4 cm und schweren Sturmböen um 90 Km/h, herausgegeben!

  • Es können Straßen/Keller überflutete werden, durch stürmische Böen können Äste abreißen, vereinzelt kleine Bäume entwurzelt werden. Schäden durch Hagel/Blitze möglich!

___

Es wird vom Emsland bis Sachsen Gewitterstufe 1, wegen Starkregen von 15 bis 25 l/m² in 1 h, Hagel von 1 bis 3 cm und stürmischen Böen um 75 Km/h, herausgegeben!

  • Es kann zu leichten Schäden kommen!

___

___

Zum Ende der Woche könnten flächiger schwere Gewitter-/Unwetter entwickeln, es bleibt schwül-warm/heiß.

___

Sturmwetterblog, den 9.08.2020

Hitzewelle und Trockenheit/Waldbrandgefahr, örtlich Gewitter!

Seit Mittwoch befindet sich West-/Mitteleuropa in einer Hitzewelle.

Die Temperaturen erreichen oft über 30 Grad. In den nächsten Tagen wird es noch heißer.

Von Samstag bis Dienstag sind in Deutschland verbreitet 30 bis 36 Grad möglich, im Westen örtlich bis zu 38 Grad!

Dazu bleibt es trocken, somit steigt auch vor allem im Westen/Norden die Waldbrandgefahr deutlich an.

Ab Sonntag sind mit zunehmender Schwüle bei einem Taupunkt von ca. 16 bis 20 Grad, von der westlichen Mitte bis zu den östlichen Mittelgebirgen und eventuell auch im Osten örtlich kräftige Hitzegewitter möglich, meist bleibt es aber trocken.

Erst am Mittwoch/Donnerstag wohl im Westen schwere Gewitter-/Unwetter möglich, dazu weiter schwül-heiß bei 30 bis 37 Grad.

Dazu am Dienstag ein Update!

___

Wetterkarte: https://www.wetterzentrale.de/

___

Sturmwetterblog, den 7.08.2020

Hitzewelle über West-/Mitteleuropa!

Nach dem schwül-heißen Temperaturen mit Gewittern der letzten Tage, wird es am Montag/Dienstag vorübergehend etwas kühler.

Ab Mittwoch baut sich ein großes Hoch über Skandinavien auf und verbindet sich mit dem Azoren Hoch, durch die Tief auf dem Atlantik entwickelt sich eine Südwest-/Südlage in West-Mitteleuropa.

Dadurch strömt heiße Luft aus Afrika über Spanien/Portugal nach West-/Mitteleuropa. Auch in den anderen Regionen von Europa wird es sommerlich warm.

https://www.wetterzentrale.de/

___

In Spanien/Portugal und Frankreich sind über 40 Grad möglich.

In Mitteleuropa oft 30 bis 38 Grad.

Höchst-Temperaturen nächste Woche in Mitteleuropa:

Mittwoch 28 bis 33 Grad

Donnerstag 30 bis 34 Grad

Freitag 31 bis 36 Grad

Samstag 32 bis 37 Grad

Sonntag 33 bis 38 Grad

Montag 33 bis 38 Grad

Dienstag 32 bis 37 Grad

Mittwoch 32 bis 37 Grad

Donnerstag 28 bis 37 Grad

Freitag 26 bis 35 Grad

Auch übernächste Woche könnte die Hitzewelle anhalten. Dazu bleibt es meist trocken und sonnig, nur örtlich mal ein Wärmegewitter

Zuletzt gab es in eine so große Hitzewelle im August 2018, damals begann die Hitzewelle schon am 23.07.2018 und dauerte knapp 3 Wochen und gehört damit zu den stärksten und längsten Hitzewellen die in Deutschland seit 1881 beobachtet wurden. Der Sommer 2018 war mit +3,1k der 2. wärmste der Wetteraufzeichnung.

Im Rekord Sommer 2003 (+3,3k) gab es eine ähnliche Hitzewelle wie im Jahr 2018, damals war es im Süden etwas heißer. Die Hitzewelle 2003 dauerte 2 Wochen, der August 2003 war mit +4k der wärmste August seit 1881.

Ob die Hitzewelle ab Mittwoch so stark wird , wie 2018 und 2003 müssen wir abwarten. Zumindest werden ca. eine Woche 30 bis 37 Grad in Deutschland erwartet.

Ende nächster Woche gibt es dann zur Hitzewelle ein aktuelles Update!

___

Sturmwetterblog, den 2.08.2020