Windstärken-Tabellen:

Untere und obere Grenze der Geschwindigkeits- und Druckstufen im Vergleich zu Beaufortgraden

Bft:                   m/s                   Km/h                   m.p.h               Knoten

0                    0-0,2                   1                             1                       1

1                     0,3-1,5                1-5                        1-3                   1-3

2                    1,6-3,3                6-11                      4-7                   4-6

3                    3,4-5,4              12-19                    8-12                 7-10

4                    5,5-7,9              20-28                 13-18               11-15

5                    8,0-10,7           29-38                 19-24               16-21

6                   10,8-13,8          39-49                 25-31               22-27

7                   13,9-17,1            50-61                 32-38               28-33

8                  17,2-20,7            62-74                 39-46               34-40

9                 20,8-24,4            75-88                 47-54               41-47

10               24,5-28,4            89-102               55-63               48-55

11                28,5-32,6            103-117              64-72                56-63

12              32,7 >                   118>                       73>                   64>

______________________________________________

Staudruck in kg/m²:

0 = 0

1 = 0-0,1

2 = 0,2-0,6

3 = 0,7-1,8

4 = 1,9-3,9

5 = 4,0- 7,2

6 = 7,3-11,9

7 = 12,0-18,3

8 = 18,4-26,8

9 = 26,9-37,3

10 = 37,4-50,5

11 = 50,6-66,5

12 = 66,6>

______________

Bft = Beaufortgrad

m/s = Meter pro Sekunde

Km/h = Kilometer pro Stunde

m.p.h = Meilen pro Stunde

Knoten = Seemeilen pro Stunde

Staudruck = Druck des Windes in Kilogramm pro Quadratmeter auf einer Ebene senkrecht zum Wind stehenden Fläche.

___________________

Beaufortskala ( Bezeichnung der Windstärke ) Auswirkung der Windstärken auf dem Binnenland

0   Still —> Rauch steigt gerade auf

1   Leiser Zug —> Kaum wahrnehmbar

2   Leichte Wind —> Laub an Bäumen bewegt sich

3   Schwacher Wind —> Dünne Laubzweige bewegen sich

4   Mäßiger Wind —> Dünnere Äste bewegen sich

5   Frischer Wind —> Kleinere Laubbäume beginnen zu schwanken

6   Starker Wind —> Bewegt große Äste; pfeift in Bäumen und Freileitungen

7   Steife Brise —> Bäume schwanken, behindert das Radfahren

Ab Windstärke 8 Bft gilt die offizielle Sturmwarnung: ( Tabelle erstellt von Sturmwetterblog )

Zu Orientierung der Windstärken einmal eine Reihenfolge von den Sturmstärken und ihren Gefahren:

  • Windstärke 8 ( Bft ): Stürmischer Wind 62 – 74 Km/h – Zweige und kleine Äste können von Bäumen brechen, Reklametafeln und Utensilien fliegen herum, vereinzelt kann Dachpappe gelöst werden.
  • Windstärke 9 ( Bft ): Sturm 75 – 88 Km/h – Äste brechen von Bäumen und kleinere Dachschäden können auftreten, es können sich Dachziegeln oder Rauchhauben lösen! Starkes Rauschen der Bäume.
  • Windstärke 10 ( Bft ): Schwerer Sturm 89 – 102 Km/h – Es können Bäume entwurzelt werden, und bedeutende Schäden Häusern und Dächern auftreten, LKW Fahrzeuge können umgeweht werden!
  • Windstärke 11 ( Bft ): Orkanartiger Sturm 103 – 117 Km/h – Verbreitet Sturmschäden durch entwurzelte Bäume, abgebrochenen Ästen und beschädigten Häusern! Der Bahnverkehr wird aufgrund von Sturmschäden eingestellt. Sehr starker Lärm durch den Wind!
  • Windstärke 12 ( Bft ): Orkan  ab 118 Km/h – Schwere Sturmschäden und Verwüstungen, bei länger anhaltenden Orkanstärken oder ab 130 Km/h wird die Infrastruktur zerstört. Heftiger Lärm durch den Wind!

__________________________

Die obigen vergleichenden Angaben über Geschwindigkeit und Stärke des Bodenwindes in Beaufortgraden beziehen sich auf die international festgelegte Messhöhe von 10 m über Grund im freien Gelände. Bei gleichen Beaufortgraden kann man entsprechend der durchschnittlichen Änderung der Windgeschwindigkeit mit der Höhe zum Beispiel in 4 m über Grund mit einer um etwa 20% kleineren, in 30 m Höhe über Grund mit einer um etwa 20% größeren Geschwindigkeit als den 10 m gemessenen Wert rechnen. ( Die Unterschiede gegenüber den vor dem 1. 1. 49 gültigen Vergleichsskalen erklären sich aus der Erhöhung des Bezugsniveaus von 6 m auf 10 m. ) Bei Geschwindigkeitsangaben für einzelne Böenstöße sind die tatsächlichen gemessenen Werte maßgeblich; eine Umrechnung auf eine andere Bezugshöhe ist dabei nicht statthaft. ( Deutscher Wetterdienst, Seewetteramt Hamburg )

___

Geschrieben von Sturmwetterblog anno 14/15. Januar 2019

Tabelle mit Windstärken zur Sturmwarnung von Sturmwetterblog.

Tabellen und Zitat: Sönning/Kleidel – Wolkenbilder, Wettervorhersage