Hagel-Tabellen: Korngröße und Schäden

Meteorologie:

Hagel ist eine besondere Form von Niederschlag und entsteht meist nur in Sommer-Halbjahren auf in Verbindung mit Gewitter-/Unwetterlagen. Hagelkörner enstehen in Cumulonimbus Wolken in denen große Aufwinde herrschen. Die Gewitterwolke ist in warme (+0°C) und kalte(-0°C) Schichten eingeteilt. Die Wassertropfen werden durch die Aufwinde wieder in obere Schichten der Wolke getragen, verbinden sich dort mit weiteren Wassertropfen und gelangen in kalte Schichten der CB Wolke, so das die Wassertropfen zu einem Eiskorn gefrieren. Dieser Prozess wird durch die Aufwinde so lange erhalten, bis das Eiskorn durch die Aufwinde nicht mehr gehalten werden kann und zur Erde fällt, entweder als Graupel ( ca. 1 bis 5 mm Durchmesser) oder als Hagel >5 mm Durchmesser.

Frostgraupel entsteht durch unterkühlte Wassertropfen, die bei einem Schauer in kalte Luftschichten außerhalb der Schauer-Wolke auf dem Weg vom Himmel zur Erde gefrieren. Eiskörner entstehen meistens bei Luftmassenwechsel von Ost- auf Westlagen, in dem eine Warmfront die höheren Luftschichten in ca. 850 hpa (1,5 km Höhe) erwärmt, wobei Richtung Erdboden noch alte Kaltluft lagert, der Regen gefriert in den unteren Luftschichten und kommt dann oft als Schneeregen oder Eiskörner am Boden an. Manchmal reicht die Kaltluft in den unteren Luftschichten nicht aus, so dass der Warmfront Regen bis zum Erdboden fällt und erst auf dem gefrorenen Boden zu Eis wird, dann kommt es zu Glatteis bzw. Glatteis-Regen.

Phänomen:

Hagel kann in großen Gewittern, also Superzellen oder Multizellen-Cluster, Mesoskaliges Konvektives Systen (MCS) enorme und zerstörerische Größen erreichen. Oftmals sind dann Hagelsteine von über 5 cm Durchmesser zu beobachten, selten auch über 10 cm Durchmesser. In Deutschland wurden beim Hagelunwetter 12. Juli 1984 in München Hagelsteine von 9 cm Durchmesser beobachtet, einige Berichte sprechen von 14 cm Durchmesser. Beim Hagelunwetter vom 28. Juli 2013 wurde in Süd-Deutschland Hagel mit ca. 13 cm Durchmesser beobachtet.Ebenfalls wurde am 6. August 2013 bei Sonnenbrühl ein Hagelstein von 14,1 cm beobachtet In den USA fiel der Größte Hagelstein am 9. August 2010 ein Hagelstein von 20 cm Durchmesser, es ist der bislang Größte Hagelkorn der Welt.

Es gibt Berichte aus Europa, das es Ende des 19. Jh. in Österreich noch größeren Hagel gab, Hagelsteine mit 1 kg wurden beobachtet.

Am 24. Juni 1639 soll im Raum Köln ein derartiges Hagelunwetter gewütet haben, das jedes zweite Haus zerstört wurde. Hagelbrocken bis zu 4 Kg sollen zur Erde gefallen sein!

Ähnliche Berichte gibt es aus dem Mittelalter für den Raum Bielefeld. Hagelbrocken in der Größe von Fuß- oder Medizinbällen sollen vom Himmel gefallen sein. Bisher konnten solche riesigen Hagelsteine in aktueller Zeit noch nicht beobachtet werden.

___

Tabellen:

___

___

___

Sturmwetterblog, den 31.05.2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.