Update! Neue Gewitter/Unwetter in Deutschland!

Heute ist es nochmals schwül-warm bis heiß, in den Mittelgebirgen und im Südwesten/Süden von Deutschland haben sich einzelne teils kräftige Schauer und Gewitter gebildet.

In den nächsten Stunden entstehen südwestlich einer Linie Emsland/Nord-Bayern weitere teils schwere Gewitter und Unwetter, vor allem in Baden-Württemberg und NRW sind Starkregen >50 l/m², Hagel 2-5 cm und schwere Sturmböen >90 Km/h möglich!

Später bzw. in der Nacht zu Freitag auch von der Nordsee bis Sachsen einzelne Gewitter, im Nordosten trocken.

Es wird Gewitterstufe 2 für West-BY, BW, SL, RP, HE, NRW und Südwest-NI, wegen Starkregen von 25/50 l/m² in 1-3 h, Hagel von 2-5 cm, Sturm-/schweren Sturmböen ca. 75-95 Km/h, sowie örtlich hoher Blitzdichte, herausgegeben!

  • Es können größere Überflutungen entstehen, Äste abbrechen und Bäume entwurzelt werden, Schäden an Häusern möglich, Utensilien können herumfliegen, Schäden durch Hagel und Blitze möglich!

Die Gewitterstufe 2 ist bis Freitag 1:00 Uhr aktiv:

_

Es wird Gewitterstufe 1 für Ost-BY, TH, SN, ST, NI und West-SH, wegen Starkregen von 15/25 l/m² in 1-3 h, Hagel von 1-2 cm und Wind-/Sturmböen von 55-75 Km/h, herausgegeben!

  • Es können örtlich Straßen und Keller überflutet werden, Äste abbrechen, vereinzelt kleine Bäume entwurzelt werden, Utensilien herumfliegen, Schäden durch Blitze möglich!

Die Gewitterstufe 1 ist bis Freitag 5:00 Uhr aktiv:

_

___

Am Freitag ziehen Regen und Gewitter in den Osten/Nordosten von Deutschland, örtlich nochmals Unwetter möglich, dort schwül-warm/heiß, sonst mit Sonne/Wolken deutlich kühler, aber meist trocken.

___

Sturmwetterblog, den 30.06.2022

Update! Gewitter mit Starkregen im Südosten!

Im Südosten von Deutschland haben sich aktuell kräftige Schauer und einzelne Gewitter gebildet, dabei auch Starkregen und größere Überflutungen möglich, da die Schauer nur langsam ziehen, vereinzelt ist auch Hagel möglich, der Wind steht weniger im Fokus der Gewitter, lediglich Windböen um 55 Km/h sind möglich.

Es wird Gewitterstufe 2, wegen Starkregen von 25/40 l/m² in 1-3 h, Hagel von 1-2 cm und örtlichen Windböen um 55 für den Südosten von Deutschland, herausgegeben!

  • Es kann zu größeren Überflutungen kommen, Utensilien herumfliegen, Schäden durch Blitze möglich!

Die Gewitterstufe 2 ist bis Donnerstag 7:00 Uhr aktiv:

_

___

Am Donnerstag im Osten Anfangs noch bewölkt und vereinzelt etwas Regen, sonst sonnig und trocken mit nur wenigen Wolken bei 24 bis 33 Grad, am Abend im Westen/Südwesten von Frankreich/Benelux neue Schauer und Gewitter.

___

Sturmwetterblog, den 29.06.2022

Update! Neue Gewitter mit Starkregen, im Südosten am Montag Unwetter!

Heute bilden sich örtlich Schauer und Gewitter, am Abend ziehen aus Frankreich teils kräftige Gewitter in den Südwesten von Deutschland und ziehen bis Montag Früh zur Nordsee, dabei vor allem Starkregen möglich!

Sonst meist trocken und nur örtlich Schauer oder Gewitter bei 18 bis 13 Grad.

Am Montag im Westen/Südwesten meist trocken und Sonne/Wolken, an der Nordsee Anfangs noch kräftiger Regen, örtlich Gewitter.

Im Süden und Osten sonnig und trocken, am Nachmittag von der östlichen Mitte bis in den Nordosten einzelne kräftige Gewitter möglich, örtlich Unwetter.

In Bayern können sich am späten Nachmittag und Abend heftige Gewitter und Unwetter mit einer Squallline und schweren Sturmböen und Hagel bilden!

Die Gewitter/Unwetter ziehen in der Nacht zu Dienstag nach Polen/Tschechien, sind aber noch örtlich Schauer möglich, im Westen/Nordwesten meist trocken.

Es wird Gewitterstufe 2 für BW, SL, RP, NRW, NI und BY, wegen Starkregen von 15/40 l/m² in 1-3 h, Hagel von 1-3 cm und örtlichen Sturmböen, sowie hoher Blitzdichte, herausgegeben!

  • Es kann Überflutungen geben, Ästen abbrechen und örtlich Bäume entwurzelt werden, Schäden durch Hagel und Blitze möglich!

Die Gewitterstufe 2 ist von Sonntag 22:00 Uhr bis Montag 22:00 Uhr aktiv, in Bayern, Sachsen und Brandenburg erst ab Montag 14:00 bis Dienstag 3:00 Uhr:

_

Es wird Gewitterstufe 1 für TH, SN, Berlin, BB, MV und S-H, wegen Starkregen von 15/30 l/m² in 1-3 h, Hagel von 1-3 cm und örtlich stürmischen Böen/Sturmböen von 65-80 Km/h, herausgebeben!

  • Es können Straßen und Keller überflutet werden, Äste abbrechen, Schäden durch Hagel und Blitze möglich!

Die Gewitterstufe 1 ist von Sonntag 16:00 Uhr bis Dienstag 3:00 Uhr aktiv:

_

___

Am Dienstag im Süden/Osten neue Gewitter möglich, sonst meist trocken, warme/heiße Temperaturen.

___

Sturmwetterblog, den 25.06.2022

Sommer und Gewitter Prognose 2022 für Deutschland/Europa!

Die Gewitter-Saison 2022 entwickelte sich dieses Jahr nach einem milden/stürmischen Winter und sonnigen-trockenen März ab ca. Ende April mit ersten kräftigen Gewittern. Etwa ab Mitte Mai kam es in Mitteleuropa zu einer Schwergewitterlage mit Tornados (NRW) und Riesen-Hagel, es gab durch die Unwetter Schäden in Millionen Höhe!

Die Unwetterlage vom 19/20. Mai 2022 war auch für Mitteleuropa sehr ungewöhnlich, da sehr heiße Luft aus Südeuropa in Kombination mit einem Tief über Frankreich, was erstmal noch nichts ungewöhnliches für die Jahreszeit ist, nach Mitteleuropa strömte. Das ungewöhnlich war, das das Tief über Westeuropa ein Ableger Tief bildete, das am 20.05.2022 als Meso-Vortex, die warme-heiße Luft auf der Vorderseite, inklusive Capewerte in den Tiefkern absorbierte, da aber gleichzeitig sinkendes Geop. starke Scherung verursachte, kam es zu einer ungewöhnlichen Unwetterlage mit einem erhöhten Index für Downburst/Tornados. Die Modelle rechneten Tage vor den Unwettern, extreme Wetter-Entwicklungen mit Gewitterclustern (MCS/MCC) extremen Downburst und Starkregen, so das Wetterdienste Tage zuvor schon vor einer extremen Unwetterlage gewarnt haben:

Zwar wurde noch nicht mal das Potential der Unwetterlage umgesetzt, aber es kam vor allem am 20.05.2022 zu mindestens 6 Tornados in Deutschland!

Die Tornados aus NRW (Kreis Soest – Lippstadt und Kreis Paderborn) erreichten F2, möglicherweise F3 (Paderborn), dazu gab es an der Superzelle die sich etwa südlich von Dortmund bildete und über den Kreis Unna, Hamm und dann Soest, Paderborn und Höxter zog, teils kräftigen Starkregen mit teils um 35 l/m² in 30 Minuten, wie etwas im Süden von Hamm und nördlichen Kreis Soest.

In Hamm gab es teils größere Überflutungen, Bauernhöfe und Keller liefen voll Wasser, Sturmböen entwurzelten Bäume!

___

Die Superzelle brachte in Hamm Starkregen/Sturmböen, bevor sich weiter östlich Tornados entwickelten!

Die Tornados die sich dann etwas weiter östlich an der Superzelle im Kreis Soest und Paderborn entwickelten, verursachten für die Region teils große Sturmschäden, ganze Stadt-Regionen wurden verwüstet, im Kreis Höxter bzw. bis in die Region Holzminden (NI) wurden Wälder entwurzelt.

Eine genaue Studie zu der Gewitter-/Unwetterlage vom 19/20.05.2022 erfolgt im Sommer/Herbst diesen Jahres.

Ab Juni entwickelte sich ein großes Hoch auf dem mittleren Atlantik und ebenso über Südosteuropa, ein Höhentief vor Portugal und ein Tief über den Britischen Inseln in Kombination mit dem Südost-Europa Hoch, brachte eine starke Südströmung ab Mitte Juni.

Es wurden vom 17-19. Juni viele neue Temperatur-Rekorde in West- und Mitteleuropa gemessen.

Durch das Tief über GB konnten/können immer kühlere Luftmassen kurzzeitig nach Osten fließen, bevor durch den TrW (Trog Westeuropa) wieder die extreme Hitze aus dem Mittelmeer Raum/Südeuropa nach Norden strömt, in Südeuropa herrscht seit über 1 Woche teils extreme Hitze und Dürre. Gleichzeitig entwickelt sich über Skandinavien ein weiteres Hoch, das die Hitze die von Südeuropa über das östliche Mitteleuropa/Osteuropa zieht, aufnimmt und es so in Nordeuropa ähnlich wie im Jahrhundert-Sommer 2018 sehr warm und auch trocken wird. Ein Tief über dem südlichen Polarkreis/Nord-Russland stützt das Hoch über Skandinavien.

Auch in den nächsten Tagen und eventuell bis August/September wird in grober Struktur so eine Wetterlage mit den Druckgebilden (Hoch m. Atlantik, TrW, Hoch Fennoskandien)

Für Deutschland/Mitteleuropa geht damit das Wetter so weiter, wie in den letzten 2 Wochen. Oft ist es warm, aus Südeuropa strömt vor allem über die Alpen bis Süd-/Ostdeutschland/Tschechien/Polen teils sehr heiße Luft nach Norden, im Westen bzw. von Frankreich/Benelux bis Nordwest-Deutschland durch das Tief über GB nicht ganz so heiß, meist sommerlich warm, die Hitze kann aber auch zeitweise je nach Stärke des TrW/Tief-GB, auch Fra./Benelux/Westdeutschland erreichen, bevor das Tief wieder etwas nach Osten zieht und die Hitze mit kräftigen Schauern und Gewittern/Unwettern nach Osten bis zum Baltikum verdrängt.

Wobei die für Deutschland die stärksten Unwetter im Süden/Osten zu erwarten sind, im Westen/Norden meist nur Regen/Schauer oder Gewitter und nur selten Unwetter.

Über Süd- und Südost Europa bleibt die extreme Hitze erhalten, einige Modell-Lösungen rechnen 25-30°C in 1,5 km Höhe für Südeuropa, diese Hitzblasen sind es, die durch das Tief GB, dann über die Alpen, Tschechien/Polen bis zum Baltikum ziehen.

Die größten Gewitter-/Unwetter werden von den östlichen Alpen/Osteuropa bis zum Baltikum erwartet aber auch in Westeuropa, wenn durch den Trog vor GB wieder warme Luft bis zur Nordsee fließt, wobei der Fokus nicht wie letztes Sommer 2021 auf Starkregen liegt, sondern mehr sich auf Hagel, Sturm und Tornados konzentriert, da die heiße Luft vor allem in den oberen Luftschichten trockener ist und nicht so viel verfügbares Wasser aufnimmt, wie z.B. im Sommer 2021 oder 2016/2014, mit Tief-Mitteleuropa, wo es selbst bei gemäßigten Sommer-Temperaturen zu Starkregen kam.

So ähnlich könnte sich die Wetterlage über den ganzen Sommer und das ganze Sommer-Halbjahr 2022 aufbauen, zwischendurch sind natürlich auch mal Westlagen oder TrM bzw. antizyklonal Nord/Ost dabei, die grobe Struktur wird sich aber wohl, wie oben beschrieben, so aufbauen wie die Wetterlage der letzten Tage und wie sie auch von den Wettermodellen für die nächsten Tage gerechnet wird.

Damit könnte der Sommer in Europa sehr heiß werden, vor allem in Süd-/Osteuropa, zu dem sind die meisten Gewitter/Unwetter vorerst von den Alpen-Regionen bis in das östliche Mitteleuropa zu erwarten. Vor allem Richtung August/September könnten sich am Mittelmeer extreme Gewitter mit Starkregen entwickeln.

Damit könnte ein weiterer sehr heißer und Unwetter-Sommer, wie auch in den letzten Jahren in Europa 2022 möglich sein!

___

Sturmwetterblog, den 25.06.2022

Update! Gewitterstufe 2 für Deutschland!

Heute haben sich in schwül-warmer Luft wieder Schauer und Gewitter entwickeln, örtlich kann es auch Unwetter mit Starkregen/Hagel und Sturmböen geben!

Nordöstlich der Elbe meist trocken und sonnig, dort eventuell am Abend Gewitter möglich. Die Temperaturen steigen auf 22 bis 27°C, im Nordosten bis 33°C heiß.

Es wird Gewitterstufe 2 für Deutschland, wegen Starkregen von 15/40 l/m² in 1 h, Hagel von 2-5 cm, Sturm-/schweren Sturmböen, sowie hoher Blitzdichte, herausgegeben!

Es kann zu Überflutungen kommen, es Äste abbrechen und Bäume entwurzelt werden, Schäden an Häusern möglich, Utensilien können herumfliegen, Schäden durch Hagel und Blitze möglich!

Die Gewitterstufe 2 ist bis Montag 20:00 Uhr aktiv:

_

___

In der Nacht zu Samstag lösen sich Schauer und Gewitter langsam auf, es kann sich örtlich Nebel bilden bei 17 bis 12°C, am Samstag meist sonnig und trocken, örtlich Schauer oder Gewitter möglich. 22 bis 29°C, im Osten auch Temperaturen um 30°C möglich!

___

Sturmwetterblog, den 24.06.2022

Update! Heute/Nacht zu Freitag Gewitter und Unwetter mit Starkregen im Westen/Südwesten!

In den letzten Tagen gab es in schwül-warmer/heißer Luft vor allem von Frankreich/Alpen bis Süddeutschland heftige Gewitter, in Frankreich gab es Hagel bis zu 10 cm Durchmesser!

Heute wird es verbreitet warm bis heiß mit 25 bis 33°C, die höchsten Temperaturen werden im Nordosten erreicht. Dazu besonders im Westen sehr schwül mit einem Taupunkt von 17 bis 20°C und hohen Capewerten von 700 bis >2000 J/kg im Westen und Südwesten.

Am Nachmittag und Abend bilden sich zuerst im Südwesten bis zum Niederrhein heftige Gewitter, dabei schon Starkregen, großer Hagel und einzelne Sturmböen möglich, wobei der Fokus auf Starkregen und Hagel liegt. Auch in Bayern heftige Gewitter möglich, einzelne Gewitter mit Starkregen können sich auch im Erzgebirge entwickeln.

Am späten Abend/Nacht zu Freitag bilden sich an einer Konvergenz, die etwa von Baden-Württemberg bis NRW/Emsland liegt heftige Gewitter mit Starkregen, teils gibt es auch längeren Starkregen ohne Gewitter, es können bis Freitag 7:00 Uhr teils 100 l/m² Regen akkumuliert werden!

Am Freitag entwickeln sich an der Konvergenz weitere heftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturm sind zwar auch möglich stehen aber nicht im Fokus der Gewitter.

Es wird Gewitterstufe 2 für den Westen/Süden von Deutschland, wegen Starkregen von 25/50 l/m² in 1 h, Hagel von 2-5 cm, Sturm- und schweren Sturmböen von 75-95 Km/h, sowie hoher Blitzdichte, herausgegeben!

  • Es kann zu großen Überflutungen kommen, örtlich Äste abbrechen und Bäume entwurzelt werden, Utensilien herumfliegen, Schäden durch Hagel und Blitze möglich!

Die Gewitterstufe 2 ist von Donnerstag 14:00 Uhr bis Freitag 7:00 Uhr aktiv:

Es wird Gewitterstufe 1 für Sachsen, wegen Starkregen von 15/25 l/m², Hagel von 1-2 cm und Wind-/Sturmböen von 55-75 Km/h, herausgegeben!

  • Es können örtlich Straßen und Keller überflutete werden, Äste abbrechen und kleine Bäume entwurzelt werden, Utensilien herumfliegen, Schäden durch Blitze möglich!

Die Gewitterstufe 1 ist von Donnerstag 18:00 Uhr bis Freitag 7:00 Uhr aktiv:

_

___

Am Freitag im Westen/Süden und Nordwesten weitere Schauer und Gewitter mit heftigen Starkregen, sonst meist trocken, dazu gibt es später ein Update!

___

Sturmwetterblog, den 23.06.2022

Update! Im Süden teils kräftige Gewitter- und Unwetter!

In den letzten Tagen gab es mit der extremen Hitze auch heftige Gewitter.

Heute bleibt es in den meisten Regionen von Deutschland sonnig und trocken, am Abend ziehen aus den Alpen heftige Gewitter nach Baden-Württemberg/Bayern, dort auch in der Nacht zu Mittwoch und tagsüber weitere Gewitter mit Starkregen/Hagel möglich, sonst meist trocken.

Die Temperaturen steigen auf 20 bis 25°C im Norden und 26 bis 31°C im Süden, Nachts 18 bis 13°C, zunehmend schwül.

Es wird Gewitterstufe 2 für Baden-Württemberg und Bayern, wegen Starkregen von 15/>40 l/m² in 1 h, Hagel von 2-5 cm und teils schweren Sturmböen >90 Km/h, sowie hoher Blitzdichte, herausgegeben!

  • Es kann zu größeren Überflutungen kommen, Äste können abbrechen und Bäume entwurzelt werden, Schäden an Häusern möglich, Utensilien können herumfliegen, Schäden durch Hagel und Blitze möglich!

Die Gewitterstufe 2 ist von heute (Dienstag) 18:00 Uhr bis Donnerstag 7:00 Uhr aktiv:

_

___

Am Donnerstag breiten sich die Gewitter bis in den Nordwesten von Deutschland aus, dann gibt es ein aktuelles Update zur Gewitterlage. Auch Freitag und am Wochenende sind schwere Gewitter und Unwetter möglich, dazu schwül-warm/heiß!

___

Sturmwetterblog, den 21.06.2022

Im Süden einzelne Schauer und Gewitter, örtlich Starkregen/Hagel!

Die Hitze wurde mit einem Tief über der Nordsee nach Süden verdrängt, hier haben sich einzelne teils kräftige Schauer und Gewitter gebildet. Auch im Norden einzelne Schauer.

Es wird Gewitterstufe 1 für Süd-Deutschland, wegen Starkregen 15/30 l/m² in 1 h, Hagel 1-3 cm und stürmischen Böen/Sturmböen, herausgegeben!

  • Es können Straßen und Keller überflutet werden, Äste abbrechen, vereinzelt Bäume entwurzelt werden, Utensilien herumfliegen, Schäden durch Hagel und Blitze möglich!

Die Gewitterstufe 1 ist bis 22:00 Uhr aktiv:

_

___

In der Nacht zu Dienstag lassen Schauer und Gewitter nach und es bleibt meist trocken, örtlich Nebel.

In den nächsten Tagen wieder warm/heiß und neue Schauer und Gewitter.

___

Sturmwetterblog, den 20.06.2022

Update! Gewitter-/Unwetterwarnung für Deutschland!

Nach dem es in den letzten Tagen sehr heiß war und am Samstag mit 37,1°C der bisher heißeste Tag in Deutschland war, hatten sich über der südlichen Nordsee durch Dynamik in der erwärmten Troposphäre inklusive Cape in Kombination zur trockenen kühlen Luft am Boden bzw. Nordsee, heftige Schauer und Gewitter gebildet.

Im Westen, besonders im Südosten von NRW gab es zum teil Hochsommerliche Tiefst-Temperaturen von 23 bis 28°C, eventuell also eine Rekord-warme Nacht!

Im Nordwesten sind heute Vormittag einzelne Schauer oder Gewitter möglich, die noch zu der schwachen Kaltfront an der erwärmten Troposphäre entstehen, aber mehr nach Osten/Polen ziehen.

Sonst meist trocken und sonnig. Die Temperaturen steigen im Nordwesten hinter der Kaltfront auf 18 bis 23, im Westen/Mitte 24 bis 33°C, im Süden und Osten von Deutschland wird es noch heißer als am Samstag oft 33 bis 38°C, in Berlin/Brandenburg können 39°C, vereinzelt 40°C erreicht werden, die höchste Juni Temperatur wurde erst vor 3 Jahren im Jahrhundert-Sommer 2019 am 30. Juni in Bernburg/Saale mit 39,6°C gemessen, somit könnte heute ein neuer Juni Rekord erreicht werden.

Ab Mittag sind von West-Deutschland bis zur östlichen und nordöstlichen einzelne Schauer und Gewitter möglich, gegen Abend im Westen aus Frankreich/Luxemburg/Belgien teils heftige Gewitter, örtlich Unwetter mit Starkregen/Hagel und schweren Sturmböen, einige Modelle rechnen einen Gewittercluster (MCS) mit Entwicklung einer Squallline!

In der Nacht zu Montag ziehen schauerartiger Regen, Gewitter und örtlich Unwetter weiter nach Osten und breiten sich nach Süden aus.

Es wird Gewitterstufe 2 für West-, Mitte und östliche Mitte, wegen Starkregen 15/>40 l/m² in 1 h, Hagel von 1-3 cm und teils schweren Sturmböen >90 Km/h, sowie hoher Blitzdichte, herausgegeben!

  • Es kann zu größeren Überflutungen kommen, Äste abbrechen und Bäume entwurzelt werden, Dächer und Häuser beschädigt werden, Utensilien herumfliegen, Schäden durch Hagel und Blitze möglich!

Die Gewitterstufe 2 ist von Sonntag 12:00 bis Montag 7:00 Uhr aktiv:

_

___

Am Montag im Süden noch Schauer und Gewitter dort sehr warm/heiß, sonst deutlich kühler und vereinzelt Schauer, an der Nordsee örtlich Gewitter.

Ab Dienstag verbreitet hochsommerlich warm bis heiß, erst im Südwesten/Süden Gewitter, ab Mittwoch oder Donnerstag in ganz Deutschland teils heftige Gewitter und Unwetter!

___

Sturmwetterblog, den 19.06.2022

Update! Kräftige Gewitter über der Nordsee und in Nord-Deutschland!

Auf der südwestlichen Nordsee bzw. an der holländischen Nordsee-Küste haben sich Gewitter gebildet, die Gewitter ziehen in den nächsten Stunden zur deutschen Nord- und Ostsee und können auch das norddeutsche Binnenland erreichen, Sonntag Früh ziehen die Gewitter weiter zur polnischen Ostsee!

Weiter im Süden von Deutschland sind trotz der teils extremen Höhen-Temperaturen von 18 bis 23°C in 850 hpa keine Gewitter zu erwarten.

Es wird Gewitterstufe 2 für die südliche Nordsee und Nordseeküste/Ostseeküste (NI, S-H/MV) und dem angrenzenden Binnenland , wegen Starkregen von 15/>40 l/m² in 1 h, Hagel von 2-5 cm und teils schweren Sturmböen >90 Km/h, sowie hoher Blitzdichte, herausgegeben!

  • Es kann zu großen Schäden durch Starkregen/Hagel und Sturm, sowie Blitzen kommen!

Die Gewitterstufe 2 ist von Sonntag 3:00 bis 10:00 Uhr aktiv:

_

___

Die Gewitter ziehen Sonntag Vormittag nach Polen.

Am Nachmittag und Abend, sowie in der Nacht zu Montag sind im Westen bis zur östlichen Mitte neue Schauer und Gewitter, örtlich Unwetter möglich!

___

Sturmwetterblog, den 19.06.2022