September 2018: Auswertung und Prognose zur Sturmsaison 2018/2019

Im letzten Jahr 2017 habe ich mich intuitiv schon frühzeitig auf die Sturmsaison 2017/2018 umgestellt und das bestätigte sich auch mit dem ersten Sturmtief am 13. September. 2017 welches mit Böen von 8 bis 12 Bft über Nordwest-Europa zog und erhebliche Schäden hinterlassen hat.

Daraufhin untersuchte ich alle September immer vom 20. August bis zum 10. Oktober, vor stürmischen und atlantischen Wintern, sowie vor kalten und meridionalen Wintern.

Meine Forschung zielt darauf, ob die Zeit vom 20. August bis zum 10. Oktober mit einem erhöhten aufkommen von milden und windigen West/Südwestlagen mit ersten Herbststürmen ein Hinweis sind, das die nachfolgende Sturmsaison ebenso eine erhöhte Westlagen/Sturmaktivität aufweist.

Mit meiner neue Theorie die ich im letzten Jahr 2017 veröffentlichte, wurde zu 80 bis 90% bestätigt.

______________

Nach dem ersten Herbststurm vom 13.09.2017 folgten:

  • am 5.10.2017 – Das Sturmtief „Xavier“
  • am 28/29.10.2017 – Das Orkantief „Herwart“
  • am 13/14.12.2017 – „Randtief über Süddeutschland“
  • am 3.01.2018 – Das Orkantief „Burglind“
  • am 16/17.01.2018 – Das Sturmtief „Evi“,
  • – und am 18.01.2018 das Orkantief „Friederike“

Besonders das Orkantief Friederike zog von den Britischen Inseln über Benelux, der nördlichen Mitte Deutschlands bis in den Süden von Polen mit verbreiteten orkanartigen Böen und Orkanböen von 115 bis knapp 150 km/h und verheerenden Schäden hinweg.

Auch ca. 100 Km südlich und nördlichen des Hauptsturmfeldes wurden noch Böen von 8 bis 11 Bft gemessen, wie z.B. in München mit 10 Bft.

Von Benelux, NRW, Niedersachsen, Nord-Hessen, Thüringen bis südliches Brandenburg bis nach Sachsen gab es verbreitet orkanartige Böen und Orkanböen von 115 bis 150 km/h, teils wurden höhere Böen gemessen als beim Orkan „Kyrill“ 2007.

Der Brocken erreichte nach über 20 Jahren das erste mal wieder über 200 Km/h.

Der Orkan „Friederike“ hat ca. 11. Mio. Kubikmeter Sturmholz und 1. Mrd. € Schäden hinterlassen.

Aber auch die andere Stürme wie Xavier, Herwart und Burglind haben mehrere Mio. Kubikmeter Sturmholz und über 2. Mrd. € Schäden in Europa verursacht.

Damit war die Sturmsaison 2017/2018 die stärkste seit der Sturmsaison 2006/2007 ( Lara, Franz, Per und Kyrill ).

________________

In diesem Jahr gestaltet sich die Wetterlage ähnlich wie im letzten Jahr, doch haben wir diesmal mehr milde Südwest- und Südlagen als im letzten Jahr, nach dem Jahrhundert- Sommerhalbjahr war auch der September 2018 zu warm.

Die Wetterlage Ende August:

__________________

Wetterlage Mitte September:

___

Wetterlage Anfang Oktober:

___

___

http://www.wetterzentrale.de/

___

Dabei zogen besonders vom 19 bis zum 23. September die ersten Herbststürme wieder sehr früh über West- und Nordeuropa.

Auf den Britischen Inseln gab es am 19/20. September Sturm- und Orkanböen mit großen Schäden.

Am 21.09.2018 zog ein weiteres Sturmtief vom Atlantik nach Nordeuropa und verursachte ebenso große Schäden in Holland, Deutschland und Dänemark durch abgerissene Äste, umgestürzte Bäume und Schäden an Bauwerken.

Bereits zwei Tage später zog das Sturmtief „Fabienne“ von Nordfrankreich über die Mitte Deutschlands nach Tschechien und es gab südlich davon insbesondere an der gewittrigen Kaltfront Sturm- und Orkanböen, sogar einzelne Tornados waren dabei!

Generell war die Großwetterlage vom 20.08 bis zum 10.10.2018 meist südlich bis südwestlich oder besonders durch die erwähnten sehr früh auf entstandenen Sturmtiefs westlich geprägt.

Eine nördliche bzw. östliche meridionale Wetterlage gab es nur auf der kurzen Vorderseite einiger Hochdruckgebiete.

Wenn von meridional die Rede ist, so können nur eventuell die Südlagen dazu gezählt werden, die aber ebenso durch atlantische Tiefs ( positive NAO ) verursacht wurde.

Hier mal die Liste der September vor Sturmwintern mit überwiegenden Westlagen mit Temperatur-Abweichung ( 1961-1990 ):
Der Zeitraum bezieht sich vom 20. August bis zum 10. Oktober, sollte ein Wind und Sturm-Ereignis außerhalb des Septembers stattgefunden haben wird es mit August oder Oktober angegeben !
SEPTEMBER
– 1961 —> Sehr windig mit Sturmböen im Westen um den 7. des Monats.
( + 3,0  K )
…………………………………………………………………………………………………………………………………………………
– 1966 —> Windig mit schweren Sturmböen in der 1. Hälfte des Monats.
( – 0,1 K )
…………………………………………………………………………………………………………………………………………………
– 1975 —> Stürmschich um den 15. des Monats, Sturm mit orkanartigen Böen vom 25. bis zum 28. des Monats, Anfang Oktober sehr windig.
( + 2,2k )
…………………………………………………………………………………………………………………………………………………
– 1983 —> Sehr windig Anfang des Monats, mit schweren Sturmböen im Südwesten und im Norden, sehr windig Ende des  Monats, um den 7. Oktober sogar einzelne schwere Sturm- und Orkanböen !
( 0,4 K )
…………………………………………………………………………………………………………………………………………………
– 1989 —> Ende August schwerer Sturm im Norden, mit Orkanböen ! Teils windig Mitte des Monats, und Anfang Oktober Sturm im Norden.
( + 1,1 K )
………………………………………………………………………………………………………………………………………………….
– 1993 —> Windig um Mitte des Monats.
(- 1,1 K )
…………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
– 1994 —> Stürmisch um Mitte des Monats.
( – 0,1 K )
…………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
– 1996 —> Sturmböen in der Westhälfte Ende August, windig Ende des Monats/Anfang Oktober.
( – 2,4 K )
…………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
– 1999 —> Sehr windig mit einzelnen Sturm- und schweren Sturmböen Anfang Oktober.
( + 3,5 K )
…………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
– 2001 —> Vom 7. bis zum 12. des Monats im Norden sehr windig mit einzelnen schweren Sturm- und orkanartigen Böen an der Küste, nochmals sehr windig im Norden Anfang Oktober.
( – 1,5 K )
…………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
– 2006 —> Windig Anfang des Monats, um den 3. Oktober orkanartige Böen und einzelne Orkanböen im Süden um den 7. Oktober windig mit Sturmböen im Norden.
( + 3,6 K )
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………
– 2013 —> Windige Phase vom 10. bis zum 20. des Monats, sowie Anfang Oktober.
( 0,0 K )
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………
– 2014 —> Um den 22. des Monats windig mit Sturmböen im Norden, um den 7. Oktober sogar schwere Sturmböen an der Küste und auf der Nordsee dazu im Norden windig.
( + 1,6 K )
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………
– 2017 —> Sehr windig Anfang des Monats mit Sturmböen im Norden am 11. des Monats, am 13. des Monats Sturmtief mit Sturm- und schweren Sturmböen in der gesamten West- und Nordhälfte, an der Küste Orkanböen über 120 Km/h vereinzelt um 150 km/h, im Süden auch windig mit einzelnen Sturmböen ! Am 14. des Monats immer noch stürmische Böen und Sturmböen im ganzen Land. Anfang Oktober windige Westlage mit heftigen Schnellläufer Orkan von Holland/Nordsee bis nach Polen. Dieser brachte schwere Sturm und Orkanböen von 90 bis 135 Km/h im Flachland und 130 bis 178 km/h im Bergland.
( – 0,6 K )
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
 2018 > Sehr Warm und vom 18. September bis zum 23. des Monats sehr windig mit Sturm! In Westeuropa Sturm- und Orkanböen. In Norddeutschland am 21.09.2018 schwere Sturm- und orkanartige Böen 90 bis 115 km/h und sonst windig mit Sturmböen. Am 23.09.2018 dann von Frankreich her Sturmtief mit Orkanböen bis 160 Km/h und Gewitter/Tornados an der Kaltfront! Anfang Oktober wieder kurze Westlage mit windigem Wetter im Norden.
( + 1,8 K )
____________________________________________________________________________

 

In dieser Liste werde ich nun alle September vor Schnee- und Kaltwintern untersuchen, dazu jeweils die Temperatur-Abweichung ( 1961-1990 ):
Der Zeitraum bezieht sich vom 20. August bis zum 10. Oktober, sollte ein Wind oder Sturm-Ereignis dabei sein, was außerhalb des Septembers stattfand, so wird es mit August oder Oktober angegeben.
SEPTEMBER
– 1962 —> Windig Ende August und Anfang des Monats, Mitte des Monats sogar ein Sturm mit 9-10 Bft.
( – 1,0 K )
………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
– 1964 —> Windig Anfang des Monats, um die Mitte des Monats ein Sturm mit 9-10 Bft, Anfang Oktober auch nochmals stürmisch.
( 0,3 K )
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………….
– 1969 —> Stürmisch Ende des Monats und Anfang Oktober Sturm im Norden.
( 0,5 K )
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………….
– 1970 —> Der gesamte Monat teilweise windig mit einzelnen Sturmböen, Anfang Oktober sogar ein Sturm mit einzelnen orkanartigen Böen.
( – 0,1 K )
………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….
– 1978 —> Ende August im Norden stürmisch, um den 12. des Monats Sturm mit 9-11 Bft, windig Anfang Oktober.
( – 1,1 K )
………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
– 1980 —> Ende August Sturm im Norden 9-11 Bft, windig mit Sturmböen im Norden um Mitte des Monats, um den 7. Oktober Sturm bis 10 bft in Westdeutschland.
( 0,1 K )
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………….
– 1984 —> Von Anfang des Monats bis Mitte des Monats zeitweise windig mit einzelnen Sturmböen im Norden.
( – 1,0 K )
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………….
– 1985 —> Nur mal kurzzeitig windig um Mitte des Monats und Anfang Oktober, sonst kein Wind oder Sturm-Ereignis !
( 0,2 K )
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………….
– 1986 —> Ende August vom Saarland bis zur Nordsee ( Westdeutschland ) teils Sturm- und schwere Sturmböen, sonst kein Wind-Ereignis.
( – 2,0 K )
………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
– 1995 —> Anfang des Monats windig, und Ende des Monats Sturm im Norden 9-11 Bft !
( – 0,7 K )
………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
– 2005 —> Nur mal kurz windig an der Küste ende des Monats, sonst kein Wind oder Sturm-Ereignis !
( + 1,7 K )
………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
– 2008 —> Nur Anfang Oktober stürmisch mit einzelnen schweren Sturmböen an der Küste und auf den Bergen.
( – 0,9 K )
………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
– 2009 —> Nur mal kurz an der Küste windig, Sturm 9-11 Bft an der Küste/Nordsee Anfang Oktober.
( + 1,4 K )
………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
– 2010 —> An der Küste/Nordsee Ende August und um Mitte des Monats kurz Sturm 9-11 Bft.
( – 0,9 K )
………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
– 2012 —> Am 24. des Monats windig mit Gewitterböen einer Kaltfront, Anfang Oktober windig mit einzelnen Sturmböen und schweren Sturmböen auf den Bergen.
( 0,3 K )
_________________________________________________________________

 

Auswertung und Prognose für die Sturmsaison 2018/2019 sowie für Herbst/Winter 2018/2019 ( Okbober bis April ):

Temperatur-Abweichung ( 1961-1990 ) September 2018:

http://www.bernd-hussing.de/klima.htm

___

Der September setzte die Reihe ungewöhnlich warmer Monate seit April 2018 fort:

Vom 20. August bis zum 10. Oktober. 2018 war die Großwetterlage im europäischen Raum überwiegend südlich bis südwestlich geprägt sowie zeitweise auch stramme Westlage dabei waren. Also überwiegend eine positive NAO.

Meridionale Wetterlagen gab es von daher in West- und Mitteleuropa nur kurz oder allenfalls durch milde Südlagen. Nur Süd- und Osteuropa waren durch ihre geographische Lage meridional vom Wetter geprägt, aber auch dort war es deutlich zu warm.

Die Wetterlage wird sich die nächsten Wochen weiter auf eher westliche Lagen konzentrieren, die mal warme Vorderseiten hat und auch kühle nordwestliche Rückseiten dabei sind. Auch eine erhöhte Sturmtief-Aktivität ist ab der zweiten Oktoberhälfte auszumachen.

Die Sturmsaison 2018/2019 könnte somit, da die Zeit vom 20. August bis zum 10. Oktober sehr mild und windig mit frühen Herbststürmen war, ähnlich werden wie die vergangene Sturmsaison 2017/2018.

Es können schon ab Ende Oktober 2018 vermehrt Sturmtiefs durch Westwetterlagen aufziehen. Und von November 2018 bis März 2019 könnte die Wetterlage überwiegend westlich oder südwestlich in West, Mittel- und Nordeuropa geprägt sein durch eine positive NAO und ein zu kaltes Grönland/Kanada.

Damit wird es überwiegend nass und windig. Es können vermehrt Sturm- und Orkantiefs auftreten, die auch Beispielsweise die Stärke von „Orkan Friederike 2018 oder „Orkan Daria 1990“ aufweisen können. Mit einer geringen Wahrscheinlichkeit von 5% könnte eventuell durch ein frühes kaltes Grönland und die zu warme Nord- und Ostsee sowie extreme positive NAO ( Sommer 2018 ) eine stärkere Sturm- und Orkan-Aktivität auftreten als Beispielsweise in den größten Sturmwintern des 20. Jh. 1989/1990 und 1999/2000!

Ein Winter mit windigen Westlagen und schweren Stürmen ist somit zu 80% wahrscheinlicher, als ein meridionaler-kalter Winter mit Schnee und Frost durch Nord- oder Ostlagen mit 15 bis 20% in West, Mittel und Nordeuropa. 

Der Winter 2018/2019 könnte somit leicht zu warm oder deutlich zu warm werden.

( Diese Prognose beansprucht nicht zu wissen, wie sich die Wetterlage letztendlich in der Sturmsaison und im Winter 2018/2019 entwickelt. Sondern stellt Informativ durch die Großwetterlage und Statistik im September-Zeitraum vor Sturm- oder Kaltwintern eine neue These auf, auch wenn die Trefferquote 2017 bei 80 bis 90% richtig lag und durch die Sturm-Statistik in der Tabelle belegt ist. )

__________

-12.10.2108

Sturmwetterblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.