ACHTUNG! Kaltfront mit Sturm-/schweren Sturmböen!

Heute ist von Nordwesten eine Kaltfront mit Sturm- und schweren Sturmböen über teile von Deutschland gezogen und zieht aktuell nach Südosten, dabei weiter Sturm-/schwere Sturmböen 75-100 Km/h möglich!

Dazu schauerartiger Regen, örtlich Gewitter!

Es wird für ganz Deutschland Warnstufe 1 Sturm/Orkan, wegen stürmischen Böen, Sturmböen und örtlich schweren Sturmböen, in exponierten Lagen und im höheren Bergland vereinzelt orkanartige Böen, von 65-105 Km/h, herausgegeben!

  • Es können Äste abbrechen, Bäume entwurzelt werden und örtlich Schäden an Häusern entstehen, Utensilien können herumfliegen!

Farbmarkierung der Böen:

Starke Windböen/Stürmische Böen 60 bis 70 Km/h

Sturmböen 70 bis 90 Km/h

Schwere Sturmböen von 90 bis 100 Km/h

Orkanartige Böen von 100 bis 117 Km/h 

Orkanböen von 117 bis 130 Km/h

Orkanböen ab 130 bis über 200 Km/h !

Sonderfarbe Grün ! Hinweis bei Gefahr das Wälder entwurzelt werden !

Zu Orientierung der Windstärken einmal eine Reihenfolge von den Sturmstärken und ihren Gefahren:

  • Windstärke 8 ( Bft ): Stürmischer Wind 62 – 74 Km/h – Zweige und kleine Äste können von Bäumen brechen, Reklametafeln und Utensilien fliegen herum, vereinzelt kann Dachpappe gelöst werden.
  • Windstärke 9 ( Bft ): Sturm 75 – 88 Km/h – Äste brechen von Bäumen und kleinere Dachschäden können auftreten, wie das lösen von Dachziegeln oder Rauchhauben ! Starkes Rauschen der Bäume.
  • Windstärke 10 ( Bft ): Schwerer Sturm 89 – 102 Km/h – Es können Bäume entwurzelt werden, und bedeutende Schäden Häusern und Dächern auftreten, LKW Fahrzeuge können umgeweht werden !
  • Windstärke 11 ( Bft ): Orkanartiger Sturm 103 – 117 Km/h – Verbreitet Sturmschäden durch entwurzelte Bäume, abgebrochenen Ästen, und beschädigten Häusern ! Der Bahnverkehr wird aufgrund von Sturmschäden eingestellt. Sehr starker Lärm durch den Wind !
  • Windstärke 12 ( Bft ): Orkan  ab 118 Km/h – Schwere Sturmschäden und Verwüstungen, bei länger anhaltenden Orkanstärken oder ab 130 Km/h wird die Infrastruktur zerstört. Heftiger Lärm durch den Wind !

__________________________

In der Nacht zu Freitag und tagsüber Schauerwetter, teils Graupel und Gewitter, im höheren Bergland mit Schnee, dazu sehr windig örtlich stürmische Böen, ab dem Wochenende geht die stürmische Westlage zu Ende und ein Hoch baut sich über Europa auf, es bleibt mild.

___

Sturmwetterblog, den 24.02.2022

Update! Orkantief Antonia mit Sturm, Gewittern, Orkanböen, Graupel, Dauerregen/Hochwasser und Tornados!

Nachdem die Orkane Ylenia und Zeynep über West- und Mitteleuropa gezogen sind und große Schäden hinterlassen haben und auch das Orkantief Nadia Ende Januar und Sturmtief Roxana Anfang Februar von einer richtigen Sturm- und Orkanserie sprechen!

Aktuell zieht das neue Orkantief Antonia vom Atlantik über die Britischen Inseln nach Mitteleuropa und bringt erneut Sturm mit Orkanböen!

In Deutschland nimmt der Wind im Westen/Nordwesten in den nächsten Stunden weiter zu, so dass am Abend verbreitet stürmische Böen und Sturmböen, örtlich schwere Sturmböen von 65 / 95 Km/h zu erwarten sind. Dazu teils kräftiger Dauerregen.

Am späten Abend zieht die Kaltfront des Orkans von der südlichen Nordsee über Belgien/Holland in den Westen von Deutschland, dann sind heftige Schauer und auch Gewitter, möglicherweise als Sqaullline an der Kaltfront zu erwarten, der Höhenwind erreicht im Bereich der Kaltfront 11 bis 13 Bft = 103 bis 149 Km/h, an der Kaltfront mit Entstehung der Squallline sind verbreitet schwere Sturmböen, orkanartige und Orkanböen von 95 / 140 Km/h zu erwarten!

Zudem sind örtlich Tornados möglich!

Hinter der Kaltfront in der Nacht zu Montag bleibt es stürmisch mit Sturmböen von >80 Km/h, da nun auch der Trogsektor mit labiler Höhenkaltluft hinter der Kaltfront mit von GB/Ärmelkanal und Benelux Deutschland erreicht, zieht der Dauerregen nach Osten/Südosten weiter und es gibt weitere Schauer, teils Gewitter oft mit Graupel und Schnee bis in tiefe Lagen, dann sind auch wieder schwere Sturm- und orkanartige Böen von 90-105 Km/h möglich!

An der Kaltfront Gewitter und Orkanböen:

___

Orkantief Antonia, Max. Windböen:

Montag Früh erreicht das Sturmfeld inklusive Kaltfront mit den beschriebenen Wetterphänomenen den Südosten von Deutschland und zieht dann nach Tschechien/Österreich weiter. Auch sonst windig mit stürmischen Böen.

Von der Nordsee/Benelux nähert sich im Trogsektor von Orkantief Antonia eine Randwelle, die am Montag Mittag den Westen von Deutschland ca. NRW/RP und das Saarland erreicht, dann nochmals deutlich Windzunahme mit schweren Sturmböen bis 100 Km/h und zieht mit Abschwächung nach Südosten, dazu weiter teils kräftige Schauer mit Gewittern, Graupel und Schnee, im Bergland oberhalb 600 Meter durchweg Schnee!

Am Montag Abend nimmt der Wind langsam ab, es bleibt aber insgesamt windig mit einzelnen stürmischen Böen.

In der Nacht zu Dienstag weiter windig und Schauer, oft mit Graupel und Schnee, örtlich Glätte, an den Alpen längere Zeit Schneefälle möglich!

Temperaturen 6 bis 13 Grad am Sonntag am Montag 4 bis 11 Grad, Nachts 7 bis 2 Grad, in der Nacht zu Dienstag leichter Frost möglich!

Bis Montag Abend sind im Westen/Nordwesten oft 20 bis 40 l/m² Regen zu erwarten, in den westlichen Mittelgebirgen >50 l/m², sonst meist 10 bis 30 l/m² Regen. Im Westen von Deutschland an kleinen Bächen und Flüssen Hochwasser möglich!

Sturmwarnungen:

ACHTUNG!

Es wird Gewitterstufe 3 für NRW/RP, SL, Süd-NI und Nord-HE, wegen kräftigen Gewittern an der Kaltfront mit orkanartigen Böen/Orkanböen von 105 / 140 Km/h, sowie Starkregen um 15 l/m² und Graupel, herausgegeben!

  • Es sind große Schäden durch abgebrochene Äste/entwurzelten Bäumen sowie an Häusern möglich, Stromleitungen können reißen und Baugerüste/Bauzäune umstürzen, Utensilien herumfliegen, Behinderungen im Bahn- und Straßenverkehr möglich, kurzzeitig durch Starkregen/Graupel örtlich überschwemmte Straßen/Unterführungen möglich!

Es wird für ganz Deutschland Warnstufe 2 Sturm/Orkan, wegen Sturmböen/schweren Sturmböen, örtlich orkanartigen Böen von 85 / >115 Km/h, herausgegeben!

  • Es sind große Schäden durch abgebrochene Äste, entwurzelten Bäumen, an Häusern möglich, Baugerüste und Bauzäune können umstürzen, Utensilien herumfliegen, Behinderungen im Bahn- und Straßenverkehr möglich!

___

Es wird Warnstufe 1 Starkregen/Dauerregen für den Westen/Nordwesten von Deutschland, wegen 25 / 70 l/m² Regen in 48 h, herausgegeben!

  • An kleinen Bächen und Flüssen ist leichtes Hochwasser möglich, Wiesen und Äcker können unter Wasser stehen!

___

Farbmarkierung der Böen:

Starke Windböen/Stürmische Böen 60 bis 70 Km/h

Sturmböen 70 bis 90 Km/h

Schwere Sturmböen von 90 bis 100 Km/h

Orkanartige Böen von 100 bis 117 Km/h 

Orkanböen von 117 bis 130 Km/h

Orkanböen ab 130 bis über 200 Km/h !

Sonderfarbe Grün ! Hinweis bei Gefahr das Wälder entwurzelt werden !

Zu Orientierung der Windstärken einmal eine Reihenfolge von den Sturmstärken und ihren Gefahren:

  • Windstärke 8 ( Bft ): Stürmischer Wind 62 – 74 Km/h – Zweige und kleine Äste können von Bäumen brechen, Reklametafeln und Utensilien fliegen herum, vereinzelt kann Dachpappe gelöst werden.
  • Windstärke 9 ( Bft ): Sturm 75 – 88 Km/h – Äste brechen von Bäumen und kleinere Dachschäden können auftreten, wie das lösen von Dachziegeln oder Rauchhauben ! Starkes Rauschen der Bäume.
  • Windstärke 10 ( Bft ): Schwerer Sturm 89 – 102 Km/h – Es können Bäume entwurzelt werden, und bedeutende Schäden Häusern und Dächern auftreten, LKW Fahrzeuge können umgeweht werden !
  • Windstärke 11 ( Bft ): Orkanartiger Sturm 103 – 117 Km/h – Verbreitet Sturmschäden durch entwurzelte Bäume, abgebrochenen Ästen, und beschädigten Häusern ! Der Bahnverkehr wird aufgrund von Sturmschäden eingestellt. Sehr starker Lärm durch den Wind !
  • Windstärke 12 ( Bft ): Orkan  ab 118 Km/h – Schwere Sturmschäden und Verwüstungen, bei länger anhaltenden Orkanstärken oder ab 130 Km/h wird die Infrastruktur zerstört. Heftiger Lärm durch den Wind !

__________________________

___

Warnstufen für Starkregen/Dauerregen:

  • Warnstufe 1: Es sind 20 bis 50 l/m² Regen in 6 bis 12 h möglich!
  • Warnstufe 2: Es sind 50 bis 150 l/m² Regen in 6 bis 12 h möglich!
  • Warnstufe 3: Es sind 150 bis über 300 l/m² Regen in 6 bis 12 h möglich!

___

Ab Dienstag weiter windig mit Regen und Schauern, dazu milde Temperaturen.

___

Sturmwetterblog, den 20.02.2022

Update! Orkan Zeynep!

Nach dem Orkantief Ylenia zieht in der starken westlichen Strömung mit einem Jet von >250 Km/h, das nächste Orkantief nach Europa!

Der Orkan Zeynep erreicht aktuell vom Atlantik die Britischen Inseln mit Orkanböen und zieht bis zum Abend/Nacht zu Samstag zur Nordsee/Ostsee!

Von den Britischen Inseln/Ärmelkanal über Benelux/Nordsee bis in den gesamten Westen/Nordwesten von Deutschland werden in den nächsten Stunden orkanartige Böen/Orkanböen 100 – 150 Km/h erwartet an der holländischen und deutschen Nordsee-Küste eventuell Orkanböen >170 Km/h möglich!

Der Mittelwind erreicht über dem Ärmelkanal/Nordsee 11, zeitweise 12 Bft, in Süd-England 10 Bft und von Belgien/Holland über den Nordwesten/Norden von Deutschland 8 bis 9 Bft!

Der Sturm hält bis Samstag Früh an und zieht dann Richtung Polen/Baltikum ab.

An der Kaltfront, welche dem Trogsturm voran läuft sind bereist schwere Sturm-/Orkanböen möglich!

Weiter im Süden von Deutschland auch Sturm mit Böen 80 bis 100 Km/h, an der Kaltfront Orkanböen möglich!

Nach der Kaltfront im Süden dann Böen 8 bis 9 Bft = stürmische Böen/Sturmböen 65/80 Km/h!

Aktuell zieht die Warmfront mit Regen über Deutschland, an der Kaltfront auch Graupelgewitter möglich!

Hinter der Kaltfront im Westen/Norden Schauer, örtlich Graupelgewitter, sogar Schnee möglich!

Sehr milde Temperaturen, im Süden mit Föhn bis zu 18 Grad!

Sturmwarnungen:

ACHTUNG!

Es wird Warnstufe 3 Sturm/Orkan wegen orkanartigen Böen/Orkanböen von 105 – 160 Km/h für NRW, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Berlin/Brandenburg, herausgegeben!

  • Es sind große Sturmschäden durch abgerissene Äste, entwurzelten Bäumen möglich, Häuser können beschädigt werden und Dächer abgedeckt werden, Bauzäune und Baugerüste umstürzen, Stromleitungen reißen und Strommasten umstürzen, Utensilien fliegen herum, starke Behinderungen im Bahn- und Straßenverkehr!
  • Im Westen/Norden von Deutschland große Sturmschäden in Wäldern möglich!
  • An der Nordsee schwere Sturmflut möglich!

Mittelwind/Max. Windböen:

  • NRW: 55 – 85 Km/h, 90 – 140 Km/h
  • Niedersachsen: 60 – 120 Km/h, 100 – 150 Km/h, Nordseeküste >160 Km/h
  • Schleswig-Holstein: 70 – 120 Km/h, 100 – 150 Km/h, Nordsee-/Ostseeküste >160 Km/h
  • Mecklenburg-Vorpommern: 60 – 100 Km/h, 100 – 140 Km/h, Ostseeküste >150 Km/h
  • Sachsen-Anhalt: 55 – 75 Km/h, 90 – 130 Km/h
  • Berlin/Brandenburg: 55 – 70 Km/h, 90 – 130 Km/h

___

Es wird Warnstufe 2 Sturm/Orkan wegen Sturmböen, schweren Sturmböen und örtlich orkanartigen Böen 85 – >105 Km/h, für das Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen, Thüringen und Sachsen, herausgegeben!

  • Es können Äste abbrechen, Bäume entwurzelt werden und größere Schäden an Häusern entstehen, Utensilien können herum fliegen!

___

Es wird Warnstufe 1 Sturm/Orkan wegen stürmischen Böen/Sturmböen, örtlich schweren Sturmböen für Baden-Württemberg/Bayern, herausgegeben!

  • Es können Äste Abbrechen, örtlich Bäume entwurzelt werden und Schäden an Dächern entstehen, Utensilien können herum fliegen!

Farbmarkierung der Böen:

Starke Windböen/Stürmische Böen 60 bis 70 Km/h

Sturmböen 70 bis 90 Km/h

Schwere Sturmböen von 90 bis 100 Km/h

Orkanartige Böen von 100 bis 117 Km/h 

Orkanböen von 117 bis 130 Km/h

Orkanböen ab 130 bis über 200 Km/h !

Sonderfarbe Grün ! Hinweis bei Gefahr das Wälder entwurzelt werden !

Zu Orientierung der Windstärken einmal eine Reihenfolge von den Sturmstärken und ihren Gefahren:

  • Windstärke 8 ( Bft ): Stürmischer Wind 62 – 74 Km/h – Zweige und kleine Äste können von Bäumen brechen, Reklametafeln und Utensilien fliegen herum, vereinzelt kann Dachpappe gelöst werden.
  • Windstärke 9 ( Bft ): Sturm 75 – 88 Km/h – Äste brechen von Bäumen und kleinere Dachschäden können auftreten, wie das lösen von Dachziegeln oder Rauchhauben ! Starkes Rauschen der Bäume.
  • Windstärke 10 ( Bft ): Schwerer Sturm 89 – 102 Km/h – Es können Bäume entwurzelt werden, und bedeutende Schäden Häusern und Dächern auftreten, LKW Fahrzeuge können umgeweht werden !
  • Windstärke 11 ( Bft ): Orkanartiger Sturm 103 – 117 Km/h – Verbreitet Sturmschäden durch entwurzelte Bäume, abgebrochenen Ästen, und beschädigten Häusern ! Der Bahnverkehr wird aufgrund von Sturmschäden eingestellt. Sehr starker Lärm durch den Wind !
  • Windstärke 12 ( Bft ): Orkan  ab 118 Km/h – Schwere Sturmschäden und Verwüstungen, bei länger anhaltenden Orkanstärken oder ab 130 Km/h wird die Infrastruktur zerstört. Heftiger Lärm durch den Wind !

__________________________

Am Samstag Vormittag zieht der Sturm weiter nach Polen, es bleibt aber windig. Abends im Westen erneut stürmische Böen möglich, Sonntag neues Sturmtief mit kräftigen Dauerregen/Hochwasser, Sturm und am Abend/Nacht zu Montag Kaltfront mit Gewittern und Orkanböen!

Dazu gibt es am Samstag ein Update!

___

Sturmwetterblog, den 18.02.2022

ACHTUNG! Orkantief Ylenia mit Gewitter und Orkanböen/Tornados!

Das Orkantief Ylenia erreicht aktuell mit Regen und Wind auch Deutschland. Alles zum Ablauf der Sturmlage:

___

ACHTUNG!

Es wird Gewitterwarnstufe 3 für Nord-NRW/Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Berlin/Brandenburg und Sachsen wegen teils heftigen Gewittern mit orkanartigen Böen und Orkanböen von 115-130 Km/h, örtlich bis 140 Km/h, ab Donnerstag 00:00 bis 7:00 Uhr, es sind auch Tornados möglich!

  • Es sind große Schäden und Verwüsten möglich!

___

Es wird Gewitterstufe 2 für NRW, Süd-Niedersachsen, Hessen und Süd-Thüringen, wegen heftigen Gewittern mit orkanartigen Böen/Orkanböen 105- 120 Km/h ab Donnerstag 00:00 bis 7:00 Uhr, herausgegeben!

Es sind Tornados möglich!

  • Es kann zu großen Sturmschäden durch abgerissene Äste, entwurzelten Bäumen kommen, Häuser können beschädigt werden, Baugerüste umstürzen, Stromleitungen reißen, Utensilien fliegen herum!

___

___

Am Donnerstag Nachmittag lassen Wind und Regen, Gewitter nach. Es bliebt windig.

___

Sturmwetterblog, den 16.02.2022

Update! Orkantief mit Gewittern/Tornados möglich!

Die Wetterlage war in den letzten Wochen sehr mild und stürmisch, bsp. Orkantief Nadia und Sturmtief Roxana, nach einem Zwischen-Hoch ziehen mit der starken Westlage neue Sturm- und Orkantiefs nach Europa.

In den nächsten Tagen sind 3 Stürme in West-/Mitteleuropa zu erwarten. Der erste Orkan der Sturmserie erreicht aktuell mit Wind und Regen auch Deutschland, da es sich um ein Doppel-Tief Orkan handelt, zieht das eigentliche Sturmfeld heute Abend von den Britischen Inseln/Nordsee über Holland in den Westen/Nordwesten von Deutschland.

Ab etwa 19:00 Uhr sind im Westen/Nordwesten ca. NRW/Niedersachsen verbreitet schon Sturmböen um 80 Km/h, örtlich schwere Sturmböen bis 90 Km/h zu erwarten. Dazu gibt es den ganzen Tag Regen, zwischendurch mal kurz trocken sehr milde Temperaturen von 7 bis 13 Grad.

Nach Mitternacht verstärkt sich der Sturm. Der 10 Meter Mittelwind erreicht dann teilweise 8 Bft, in freien Lagen und im Bergland >500 Meter, sowie an der Nordsee örtlich 9 Bft. In Böen sind verbreitet 10 Bft = schwere Sturmböen und örtlich orkanartige Böen zu erwarten. Dazu ziehen von Holland heftige Schauer und auch Gewitter mit Graupel auf, vereinzelt ist Starkregen um 15 l/m² in kräftigen Schauern möglich. Der Höhenwind in 1,5 km Höhe erreicht ca. 120 / 140 Km/h, bei kräftigen Schauern und Gewittern sind orkanartige Böen und Orkanböen von 115 – 140 Km/h, sogar Tornados können sich im labilen Trogsektor des Orkantiefs, der von Holland über den Nordwesten bis in den Osten von Deutschland reicht, bilden!

Auch im Süden von Deutschland starker Wind mit Sturmböen, auf den Bergen schwere Sturm-/orkanartige Böen!

Am Donnerstag Vormittag im gesamten Nordwesten/Norden, nördliche Mitte bis in den Osten schwere Sturmböen und orkanartige Böen, örtlich Orkanböen. Um die Mittagszeit bildet sich im Trogsektor, etwa von Hamburg bis Berlin eine Randwelle, diese Welle innerhalb des Sturmfeld verschärft den Gradienten nochmals etwas so das in der Region zwischen Hamburg Berlin also nördlich vom Harz kurzzeitig auch ohne Konvektive Schauer/Gewitter, zu orkanartigen Böen/Orkanböen 115/130 Km/h kommen kann!

Im Süden weiter sehr wind mit Sturmböen, im Südosten von Bayern auch schwere Sturmböen bis ins Flachland, auf den Bergen schwere Sturm mit Orkanböen!

Im Westen/Nordwesten allmählich nachlassender Sturm, aber weiter sehr windig mit stürmischen Böen!

Sturmwarnungen:

ACHTUNG!

Es wird Warnstufe 2 Sturm/Orkan für NRW, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin/Brandenburg, Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen, wegen Sturm (7-9 Bft) mit schweren Sturmböen und orkanartigen Böen, örtlich Orkanböen von 90-130 Km/h, herausgegeben!

  • Es sind große Sturmschäden durch abgerissen Äste, entwurzelten Bäumen, beschädigten Häusern und abgedeckten Dächern möglich, Baugerüste können umstürzen und Stromleitungen reißen. Utensilien fliegen herum, große Behinderungen im Bahn und Straßenverkehr!

Es wird Warnstufe 1 Sturm/Orkan für das Saarland/Rheinland, Baden-Württemberg und Bayern wegen stürmischen Böen, Sturmböen und schweren Sturmböen von 65 – 100 Km/h, herausgegeben!

  • Es können Äste abbrechen und örtlich Bäume entwurzelt werden, Schäden an Häusern möglich. Utensilien können herumfliegen. Störungen im Bahn und Straßenverkehr möglich!

Farbmarkierung der Böen:

Starke Windböen/Stürmische Böen 60 bis 70 Km/h

Sturmböen 70 bis 90 Km/h

Schwere Sturmböen von 90 bis 100 Km/h

Orkanartige Böen von 100 bis 117 Km/h 

Orkanböen von 117 bis 130 Km/h

Orkanböen ab 130 bis über 200 Km/h !

Sonderfarbe Grün ! Hinweis bei Gefahr das Wälder entwurzelt werden !

Zu Orientierung der Windstärken einmal eine Reihenfolge von den Sturmstärken und ihren Gefahren:

  • Windstärke 8 ( Bft ): Stürmischer Wind 62 – 74 Km/h – Zweige und kleine Äste können von Bäumen brechen, Reklametafeln und Utensilien fliegen herum, vereinzelt kann Dachpappe gelöst werden.
  • Windstärke 9 ( Bft ): Sturm 75 – 88 Km/h – Äste brechen von Bäumen und kleinere Dachschäden können auftreten, wie das lösen von Dachziegeln oder Rauchhauben ! Starkes Rauschen der Bäume.
  • Windstärke 10 ( Bft ): Schwerer Sturm 89 – 102 Km/h – Es können Bäume entwurzelt werden, und bedeutende Schäden Häusern und Dächern auftreten, LKW Fahrzeuge können umgeweht werden !
  • Windstärke 11 ( Bft ): Orkanartiger Sturm 103 – 117 Km/h – Verbreitet Sturmschäden durch entwurzelte Bäume, abgebrochenen Ästen, und beschädigten Häusern ! Der Bahnverkehr wird aufgrund von Sturmschäden eingestellt. Sehr starker Lärm durch den Wind !
  • Windstärke 12 ( Bft ): Orkan  ab 118 Km/h – Schwere Sturmschäden und Verwüstungen, bei länger anhaltenden Orkanstärken oder ab 130 Km/h wird die Infrastruktur zerstört. Heftiger Lärm durch den Wind !

__________________________

In der Nacht zu Freitag zieht der Sturm nach Polen/Tschechien weiter, es bleibt aber sehr windig, örtlich Schauer und sehr mild. Freitag Früh aus Westen kräftiger Regen. Am Freitag Nachmittag zieht ein Orkantief von den Britischen Inseln zur Nordsee oder nach Norddeutschland, der nördlich der Mittelgebirge ist eine Orkanlage mit Orkanböen >140 Km/h möglich, es gibt noch Modell-Unterschiede.

Am Donnerstag gibt es zur möglichen Orkanlage Freitag/Samstag, ein Update!

___

Sturmwetterblog, den 16.02.2022

Rückblick auf Orkan „Lothar“ vom Dezember 1999 im Kontext mit anderen Stürmen

Orkan Lothar vom 26.12.1999 hat sich im Jet südlich von Orkantief Kurt gebildet. Das Tief Kurt lag damals bei Island mit 955 hpa, Lothar war als Welle auf dem Atlantik zu sehen, der Jet stark mit 300 Km/h war damals ähnlich wie in den nächsten Tagen.

Kurz nach Mitternacht erreichte Lothar die französische Atlantikküste mit Böen von 200 Km/h und vertiefte sich innerhalb von 3 Stunden um 27 hpa und einen Rückseitigen Druckanstieg von 29 hpa, damit hat Lothar einen neuen europäischen Rekord erreicht, bei Kyrill 2007 waren es 13 hpa in 3 Stunden und bei Friederike 15 hpa in 3 Stunden. Mit einem Mittelwind von 100 bis 120 Km/h zog Lothar über Nordfrankreich in Böen erreichte der Orkan bis 180 Km/h im Flachland und erreichte am Vormittag des 26.12.1999 Deutschland und die Schweiz.

Auf den Alpenbergen gab es Orkanböen bis 272 Km/h, sonst auch bis 180 Km/h, in Deutschland wurden in Karlsruhe 153 Km/h gemessen, auf dem Wendelstein 259 Km/h. Am Mittag zog Lothar weiter Richtung Österreich/Tschechien hier gab es noch oft schwere Sturm/orkanartige Böen und örtlich Orkanböen. Über Osteuropa löste sich der Orkan auf.

Der Orkan Lothar brachte von Frankreich/Schweiz und Deutschland neue Windrekorde. Der Sturm brachte über 180 Mio. fm Sturmholz, bei Kyrill waren es europaweit ca. 60 Mio. fm Sturmholz und bei der Sturmserie 1990 (Daria, Vivian/Wiebke) 120 Mio. fm Sturmholz. Zusammen mit dem zweiten Orkantief Martin das am 28.12.1999 über Südfrankreich/Italien zog und dem Orkan Anatol vom 3/4.12.1999 wurden ca. 200 Mio. fm Sturmholz in Europa geerntet.

Lothar verursachte einen Gesamtschaden von 11,6 Mrd. Euro, zusammen mit Martin und Anatol sind es knapp 18. Mrd. Euro Sturmschaden! Die Sturm-/Orkantiefs vom Januar-März 1990 verursachten einen Gesamtschaden von 16. Mrd. Euro. Die Stürme aus dem Winter 2006/2007 (u.a. Per/Kyrill) ca. 12. Mrd. Euro Sturmschaden. Und die Stürme der Sturmsaison 2017/2018 (Xavier, Herwart, Burglind und Friederike) einen Schaden von insgesamt 5 Mrd. Euro. Damit gehören 1990 und 1999 zu den schwersten Stürmen in Europa, zuvor waren es die Jahre bzw. die Winter 1975/1976, 1972 (Quimburga), die Sturmserie vom Februar/März 1967 und die Stürme aus dem Januar/Februar 1962 (Orkan Vincinette mit Sturmflut).

In der Chronik gibt viele Berichte zu Stürmen die noch viel stärker waren als Lothar, Anatol, Daria, Vivian/Wiebke, Quimburga oder Kyrill. Zum Beispiel der Orkan von 1839 „Night of the Big Wind“ der mit einem Kerndruck von 918 hpa und Böen über 250 Km/h über besonders über Irland zog. Und der „Große Sturm von 1703“ der in ganz West- und Mitteleuropa Wälder und Häuser zerstörte, Hubert Lamb geht von Böen bis 270 Km/h in Süd-England/Ärmelkanal, Benelux bis Norddeutschland/Dänemark aus. Forscher bezeichnen Orkan Lothar im Vergleich zu den Stürmen vom Dezember 1703 als harmlos. Irgendwann kommen wieder solche Stürme wie 1839 oder 1703 nach Europa.

___

Sturmwetterblog, den 14.02.2022

Wetter-Trend: Westlage mit Sturm/Orkan und viel Regen!

Europa liegt seit Ende Januar in einer milden und windigen Westlage, zwischen den Tiefs und Sturmtiefs gibt es auch mal kurze Zwischen-Hochs, bevor die westliche Strömung vom Atlantik wieder neue Tiefs nach Europa bringt.

In den nächsten Tagen bleibt es windig bis stürmisch und sehr mild. Der Winter ist bisher deutlich zu mild und der Februar hat eine positive Temperatur-Abweichung von +3k bis +4k nach dem Klimamittel 1961-1990 / 1990-2020.

Vor allem von Donnerstag bis übernächste Woche Dienstag sind teils schwere Stürme mit Orkan bis ins Flachland möglich, hierbei liegt der Fokus besonders auf dem Freitag, wo eine schwere Sturmlage mit Orkanböen >130 Km/h in Deutschland, West-/Mitteleuropa zu erwarten ist und große Sturmschäden hinterlassen könnte!

Nicht nur Sturm und Orkan sind ein Thema, sondern auch viel Regen. Die Tiefs und Sturmtiefs der letzten Wochen haben viel Regen gebracht, ab kleinen Bächen und Flüssen gab es besonders im Westen von Deutschland und in teilen Westeuropa leichtes Hochwasser!

Die Bäche und Flüsse können bis übernächste Woche besonders in Westeuropa, sowie im Westen/Norden von Deutschland wieder Hochwassermarken erreichen!

Dazu bleibt es ungewöhnlich mild für die Jahreszeit mit Temperaturen von 8 bis 15 Grad. Winterwetter mit Frost und Schnee ist nicht in Sicht.

___

Sturmwetterblog, den 13.02.2022

Orkan am Freitag!

In den letzten Wochen zogen mit einer windigen Westlage oft Tiefs und Sturmtiefs über Deutschland/Europa. Am Mittwoch/Donnerstag errecht uns ein neues Orkantief und bringt besonders dem Norden von Deutschland eine Sturmlage mit Böen 80 bis 115 Km/h!

Doch noch brisanter könnte der Freitag werden. Im Trogsektor des zum Baltikum ziehenden Orkantiefs von Donnerstag bildet sich über dem Atlantik in einem 300 Km/h starken Jetstream in ca. 4 bis 6 km Höhe, ein neues Tief. Dieses Tief kann warme Luft aus den Azoren aufnehmen und zugleich frostige Kaltluft aus die von Grönland auf den Atlantik strömt, was auch unter anderem zu der starken Westlage führt.

Das Tief was sich in der Nacht zu Freitag bildet, wächst, so die aktuellen Modelle, schnell zu einem kräftigen Orkantief, das mit extremen Orkanböen >150 Km/h den Süden/Mitte der Britischen Inseln erreicht und Freitag Früh/Vormittag dann über den Ärmelkanal nach Benelux und Deutschland zieht!

Die aktuell 00z Modelle haben nun alle das Orkantief in den Läufen, auch GFS das im gestrigen 18z noch ein schwaches Randtief sah, rechnet nun ein Orkantief mit Böen von 100 bis 150 Km/h!

Und GEM 00z hat das Tief auch in der Modell-Lösung!

Wetterkarte GFS 00z Max. Windböen:

Die Windböen des Orkans werden von den Britischen Inseln/Ärmelkanal, Benelux bis Deutschland bei 100 bis 160 Km/h liegen!

Damit sind große Schäden auch in Stadtbereichen an Häusern und Gebäuden, in Wäldern und bei der Bahn zu erwarten, ebenso sind größere Stromausfälle möglich!

Von der Stärke her ist das Orkantief am Freitag mit Friederike (2018), Kyrill (2007), Jeanette (2002) zu vergleichen, es kann aber auch noch stärker werden und somit in die Nähe vom Orkan Lothar 1999 kommen!

Am Freitag Nachmittag Abend zieht der Orkan nach Polen, während des Orkans oft Regen und Schauer, teils Graupelgewitter!

Am nächsten Wochenende hält die starke Westlage weiter an und neue Sturm- und Orkantiefs ziehen vom Atlantik nach Deutschland/Europa!

Zum Orkan am Freitag gibt es auf Twitter die neusten Updates und ein Update Beitrag am Mittwoch/Donnerstag!

___

Sturmwetterblog, den 13.02.2022