Windige und milde Westlage mit viel Regen

Seit einigen Tagen bringt uns eine Westlage sehr milde in Deutschland mit 12 bis 16 Grad.

Dabei gibt es bis nächste Woche Donnerstag viel Regen. Im Westen/Süden und der Mitte oft 30 bis 70 l/m², Richtung Alpenrand sind teils über 100 l/m² Regen zu erwarten.

Besonders im Südwesten/Süden kann es an kleineren Flüssen und Bächen zu leichten Hochwasser kommen.

Dazu wird es sehr windig, im Süden sind örtlich stürmische Böen oder einzelne Sturmböen zu erwarten, auf den Bergen schwere Sturmböen.

Weiter nördlich oft Schauer, vereinzelt auch Gewitter mit Graupel.

Die Temperaturen liegen bis Montag bei 10 bis 17 Grad.

Am Dienstag wird es von Norden kühler, im Süden und Alpenrand/Alpen geht der Regen bis in tiefe Lagen in Schnee über, dabei kann es Glatt werden.

Von Mittwoch bis Freitag dann mit einem Hoch wieder ruhiges Wetter mit Sonne/Nebel, Nachts im Norden eventuell leichter Frost, im Süden/Alpenrand/Alpen teils mäßiger Frost um -10 Grad möglich.

Tagsüber im Norden 3 bis 9 Grad, im Süden 1 bis 4 Grad, im Nebel um 0 Grad.

___

Beitragsbild:

http://www1.wetter3.de/

___

Sturmwetterblog, den 1.02.2020